| 21:21 Uhr

Serie Sarmóó
Murphy im Supermarkt

FOTO: SZ / Müller, Astrid
Gischter bin ich Sprudel ‚light‘ kaafe gang. Was ma sucht, iss noo ‚m Murphy immer dort, wo ma ganz zum Schluss guckt. Unn klar: bis ich gefunn hann, wo ‚Light‘ leit, ware die Kischte schun all all.

Met de zwää letschte Flasche bin ich dabber in Richtung Ausgang. Vun drei Kasse ware die zwää linkse uff, vor jeder e Schlang vun sticker acht bis zeh Weenscher. Am langsamschte iss immer diejeenisch Schlang, wo ma selbscht drin steht – unn ma muss joo hinne anfange. Wenischtens geht‘s gerecht zu; all misse warte – egal, wie dick de Geldbeitel iss! Ich hann ma also gesaat: „Stell Dich net so an unn stell Dich an!”



Ich bin taktisch vorgang unn hann geguckt, was in de Weenscher vor ma drin war. Ich hann iwwerschlaa, in weller Reih ‚s am schnellschte vorangeht – obwohl in jeder Berechnung, wo sich e Fehler inschleiche kann, aa enner drin iss. In de rechts Schlang ware meh Leit, awwer links war vor ma e Fraa, wo Esse fa bestimmt zwää Monate inkaaf hat. Sie hat mich met de zwää Flasche - trotz meim Dackelblick - nadeerlich absichtlich iwwersiehn unn mich net vorgelosst.   Also bin ich noo rechts, vun dort hätt ich aa besser kenne noo ganz rechts eniwwerwitsche, wann die dritt Kass uffgeht. Wie die Fahrer bei de Tour de France hann ich e gudie Position fa de Spurt gesucht, dass ich an denne vor ma vorbeischlubbe kann. Ich hann aa die zwää Kassiererinne genau im Au gehat, ob ennie klingelt, dass noch e Kass uffgeht. Noo vorne hann ich e bissje Abstand gehall, awwer net zu viel, well ich zu de links Seit hin hann absichere misse, dass vun dort nimmand quer an die dritt Kass kommt. Vun hinne wär nimmand vorbeikomm, well ich mei Weenche schrääsch gestellt hann, Schnell renne sieht metteme  Weensche schoofel aus unn je dabbischer ma iss, desto heeher iss die Gefahr, dass ma beowacht werd.

De Murphy hat net immer recht: nimmand vor ma hat 7,83 Euro met Minz, also Kleengeld, bezahlt. Nimmand hat bei de EC-Kart dreimoo die falsch PIN ingebb. Net eemoo iss „‚Storno“ geruft woor. Om de Murphy awwer in Schutz se nemme: die Dorchsaach „Kasse 3 öffnet jetzt“ iss komm, wie ich grad vorne an de zwett Kass ankomm war.



Günther Hussong, Vertreter der rheinfränkischen Mundart, wohnt in Kirkel-Neuhäusel. Weitere Informationen unter www.mundart-saar.de.