| 20:49 Uhr

Mundartkolumne
Händeringend odder Nääschel mid Käbb

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Das Händeringen muss ein neuer Trendsport unter Managern sein, vermutet Peter Eckert. Dabei müssten die in der Chefetage bei der Suche nach Fachkräften nur mal die Augen aufmachen – und sich ein Beispiel am Schmied vor seinem Amboss nehmen. Von Peter Eckert

In de Scheff-Etaasche im Land muss das e neier Trendspord sinn: „Händeringe“. Das Word erkläre schlaue Leid so: Die iwwer de Kobb erhobne Hänn fihre e vázweifelder Ringkamf, dezu stimmd má herzzerreisend unner Träne biddre Klaache aan – wie frihjer sogaa vòr Gerischd iiblisch.



Schwär vòrstellbaa, trodzdemm: Glaabd má Funk unn Presse, derf má sisch die Männädscher nur noch „händeringend“ vòrstelle. Sie glawe mir das nidd? Heere Se mòò e Daach Radio: Nachrischde, Magazinsendunge; lese Se e paa Zeidunge. Unn mache Se forr jedes „händeringend“ e Strisch. Sie werre sisch wunnere, wie schnell e Bladd voll is. Fachkräfd (uffzähle spar’isch má) werre nämlisch so gesuchd. Händeringend! Isch meeschd’s ehjer Gejauner unn Kroggodilsträne nenne. Dääde die die Aue uffmache stadd dauernd mid de Hänn rumfuchdele, kinnd má Leid finne, wenn ach nidd passgenau ferdisch gebaggd: Mid Vástand, fleisisch, modivierd. Fachkräfd odder mid wenisch Uffwand dezu se mache. Awwer dann hann se zu wenisch Berufserfahrung (woher soll die kumme ohne Aawedspladz), annere sinn zu ald (fuffzisch odder so), hann känn Ausbildung oder sinn (grusselisch!) iwwerqualifizierd. Unn bezahld werre wolle se aach noch. Grad die Wuch waa se lese: Die Hartz-IV-Beziehjer werre nidd wenischer. Weil: Finne se Aawed, muss der miese Lohn uffgestoggd werre.Unn dann noch die händeringend gesuchde AldefleescherInne. Känn se finne! Unn nimmand kann sisch erkläre, wisso. De Herr Minischder will jòò 13 000 härzaubere. Zum Lache, wenn’s nidd zum Heile wär. Debei missd má ach dòò nur Aue uffmache unn Dengge aanschalde. Ob Krangge- odder Aldefleesch: In die Aawedszeid rund um die Uhr werd vill se vill rinngestumbd an Aawed unn Váandwordung. Mid denne Leid springd má vill se ofd um wie die Sau mid em Beddelsagg. Idealismus werd eiskald ausgenudzd. Unn die Bezahlung is unner aller ..., na ja, saa’má Kanon. Awwer zuggersiise Worde gebbd’s reischlisch. Händeringend!

Mir gefalld e anneres Bild: E Schmied vòrm Amboss. Der hebd de Aam aach. Awwer dann sausd — so ofd wie needisch — de Hammer runner uff die rischdisch Stell. Nur so werre Näschel mid Käbb gemachd.



Peter Eckert, aufgewachsen in Saarbrücken, lebt in Wadgassen-Differten. In Kürze erscheint sein Buch „De Herbschd is mein“.