| 20:59 Uhr

Mundartkolumne
Vo Kichemaschinne o Kreuzfahrte

FOTO: SZ / Roby Lorenz
Von Allzweck-Kochapparaten und Kreuzfahrten, die gerade in Mode zu sein scheinen, hält Karin Klee nicht viel – auch wenn sie zugibt, beides noch nicht ausprobiert zu haben. Von Karin Gehlen

Bei mir dähääm es ään von de Hauptfroo-e jere Daach die, wat et ze ässe geft. Do tauche jede Menge Maa-net-Geschichte off: Wat der ääne schrecklich gär esst, kann e annerer iwwerhaupt net leire.



Am Schluss gefd da doch so gudd wie alles gäss, wat off de Desch kemmt. Aa Leäwensmittel ze komme, es foär uus haut lang net so beschwerlich wie et foär uus Voärfahre woär. Der Offwand, de Gäldbeidel foär e Sack Grombere off ze mache, es e ganz annerer, wie we mä die Grombere iwwer Monade blanze, haufe o ausdoue muss. Kaum jemmes hat meh e Steck Gaardeland o gekocht geft aach nemmi en jerem Haushalt. 
Nur ässe muss weirerhi jerer. 


Foär all die ezefängge, wo neischt aam Koche fenne kinne, hat e hongrije Fabrikant e Alleskinner-Kichemaschin offbrat. Dat Dääl ka äänfach alles, hääschd‘et: weije, hacke, mahle, riere, gare o noch meh. Ebbes en die Richdung hat jerefalls beim‘e Kaffeekränzi die Frau neäwe mir behaupt. Rischdisch glecklich hat dat trotzdeäm net geklong. Et es mä voärkomm wie do, wo mä e Mann von der Kreuzfahrt verzijält hat, zou der ne sei Frau verschwätzt gehat hot. Alles wonnerbar. Bis off die Feinhääte. Massisch Seeloft met meh Schwerölqualm wie en dä Großstadt. Kabine em Schiffskäller met Koje, wo Bett dä falsche Name däfoär es. E klasse Büffet, we mä dra komm es. Jerer äänzelne e gurrer Grond dähääm ze bleiwe. 
Genauso ähnlich verhäld‘et sich met der Alleskinner-Kichemaschin. Ka se, datt se aan sich ganz en Ordnung es o Zeit spart. Awwer wei kemmt mei Maa-net-Argument: eich maa e meiner Kich kä Zeit spare, die Zeit en dä Kich gehijärt zour beschd Zeit am Daach. Genausowenig maan‘ich off Kreuzfahrt geh, off so‘me Schiff lesst mä mich e kä Kich. Also spare eich mä die ville onneerije Sache. O ka mä off die Art e Sack äänstännijer Grombere leiste.




Karin Klee lebt in Wadern