| 20:41 Uhr

Luxemburg
Hohe Schäden durch Unwetter in Luxemburg

Luxemburg. Nach den Unwettern Anfang Juni haben rund 20 Betriebe und Unternehmen in Luxemburg Schäden in Höhe von insgesamt 4,6 Millionen Euro gemeldet. Drei Betriebe bezifferten ihre Schäden auf jeweils mehr als eine Million Euro, wie das luxemburgische Wirtschaftsministeriums mitteilte.

Nach einer vorläufigen Bilanz erlitten mindestens 30 Firmen Schäden. Ein Drittel von ihnen habe aber noch keine Schätzungen eingereicht.



Vor allem Hotels, Restaurants und Campinganlagen seien betroffen gewesen. Das Ministerium wies darauf hin, dass im Großherzogtum ein Unternehmen als Soforthilfe einen Betrag von bis zu 200 000 Euro erhalten könne. Bisher seien bereits Soforthilfen in Höhe von 558 000 Euro für sechs Betriebe freigegeben worden. Unternehmen wurden aufgefordert, sich zu melden, sofern sie noch keine Soforthilfen beantragt hätten.

In der besonders betroffenen Region des Müllerthals sei ungefähr ein Drittel der Wanderwege geschlossen gewesen. Mittlerweile sei von diesen mehr als die Hälfte wieder für die Öffentlichkeit freigegeben worden. Bis Anfang Juli sollen alle Wanderwege wieder repariert werden.