| 20:36 Uhr

Fastnacht in der Congresshalle
Beim Premabüba heben die Narren endgültig ab

Saarbrücken. Die Congresshalle Saarbrücken lädt an Fastnacht auf den „Partystern GAGA-lactica“. Am 8. und 10. Februar können sich die Faasebooze bei fünf Live-Bands austoben. Von Marko Völke

Von Pop bis Rock, von Wave bis Techno – die Zeitmaschine „Timewarp“ beamt die Narren quer durch das Musik-Universum. Das Motto „Partystern GAGA-lactica“ der beiden Fastnachtsfeste der Congress Centrum Saar (CCS) in der Congresshalle Saarbrücken soll sich nicht nur in den Dekorationen und Kostümen der Besucher widerspiegeln. In fünf Bereichen versprechen insgesamt fünf Live-Bands und fast 20 DJs einen „intergalaktischen Sound“.



Eine Neuheit der „Weiberfaasenacht“, die am 8. Februar ab 20 Uhr, steigt, erwartet die Gäste im Saal Ost. Der „Time Warp“ mit Volker Gebhardt von der Tanzschule Euschen-Gebhardt lädt zu musikalischen Zeitsprüngen durch fünf Jahrzehnte und die unterschiedlichsten Stile ein, so Chef-Organisatorin Susanne Schu.

Rock pur ist dagegen im Foyer West mit der „Magic Rockband“ angesagt. In der Live-Pause heizt DJ Vic der Menge ein. Für typische Fastnachtsmusik und Schlager sind dagegen DJ Peak und „Die Konsorten“ im Foyer Ost zuständig. Die saarländische Formation soll mit ihren Bläsern neue Akzente in das Programm einbringen, erklärt Schu. Für den „Unserding Partyfloor“ im großen Saal habe die CCS DJ Quicksilber als Stargast verpflichten können, der in den 90er Jahren Hits wie „Bellissima“ landete. Zudem stehen die DJs Es Kiu und Greg Santana am Mischpult. Schon Tradition hat die „SR 1 Disco“ im Saal West, wo DJ Higheffect das musikalische Kommando übernimmt. Zudem werden die Gäste am Eingang wie immer von der Garde der Karnevals-Gesellschaft „M’r sin nit so“ begrüßt.

Diese beiden Programm-Bestandteile dürfen auch beim „Premabüba“ am Samstag, 10. Februar, 20 Uhr, in der Congresshalle nicht fehlen. Im Foyer West kehren zudem die Stimmungsgaranten „Die Barmherzigen Plateausohlen“ auf den Partystern zurück. Ihre „Mission der Liebe“ umfasst Kultschlager der 60er und 70er Jahre. Unterstützt werden sie von DJ Peak. Glimmer und Glamour soll dagegen die „Abba Tribute Show“ im Foyer West verbreiten. Die Gruppe werde nicht nur alle Hits der vier Schweden live präsentieren, „sondern durch Choreografie und Originalkostüme gekonnt an das Phänomen Abba erinnern“, erklärt Schu. Und auch mit DJane Viv geht es musikalisch von Abba bis Zappa.

Im Großen Saal sind beim „Närrischen Clubbing“ gleich sieben DJs im Einsatz: Es Kiu, RSX, Ryan Leroy, Moh, Kastel, Skrootch und DMN. Die Hörfunkwelle SR 1 präsentiert neben der Disco im Saal West auch die „Tanzlust“. Im Saal Ost wollen „The Gambles“ die Ära der 50er und 60er Jahre wieder aufleben lassen. Die Band spielt Hits von Rock’n’Roll-Größen wie Elvis Presley, Johnny Cash & Co. Passend dazu bietet die Tanzschule Euschen-Gebhardt Crashkurse zum Thema Swing an.