1. Saarland

Heike Makatsch überzeugt

Heike Makatsch überzeugt

St. Wendel. Eine interessante und informative Biografie ist "Hilde". Allerdings ist es schade, dass einige Aspekte im Leben von Hildegard Knef mehr oder weniger schnell abgehandelt wurden, da hätte man sich tiefere Einblicke gewünscht. Herausragend ist die Leistung von Heike Makatsch, die den Leinwandstar überzeugend spielt

St. Wendel. Eine interessante und informative Biografie ist "Hilde". Allerdings ist es schade, dass einige Aspekte im Leben von Hildegard Knef mehr oder weniger schnell abgehandelt wurden, da hätte man sich tiefere Einblicke gewünscht. Herausragend ist die Leistung von Heike Makatsch, die den Leinwandstar überzeugend spielt. Zum Inhalt: Hildegard Knef geht einen langen Weg, bis sie zu sich selbst findet: Aus bedrückenden familiären Verhältnissen gelingt ihr der Sprung in die Schauspielausbildung, doch in den letzten Kriegswirren zählt nur mehr das blanke Überleben. Nach Filmerfolgen und Fehlgriffen, falschen und richtigen Männern, lähmender Langeweile in Hollywood und einer turbulenten Hass-Liebe mit dem deutschen Publikum muss die Kämpfernatur Hilde lernen, dass manchmal andere Dinge zählen als der Ellenbogenkampf im Showbiz: In ihrer eigenen Geschichte und im Inneren ihrer Seele findet sie die Substanz für die "Hilde", auf die sie selbst aber auch das deutsche Publikum immer gewartet hat. Einer der deutschen Lebenswege nach dem Zweiten Weltkrieg. Hildegard Knef war die Sünderin, ein Kinotraum, ein Weltstar, eine Ikone. Und sehr, sehr cool. him