1. Saarland

Hausbrandasche in den Wertstoffzentren entsorgen

Hausbrandasche in den Wertstoffzentren entsorgen

Saarbrücken/Dudweiler. Der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) der Landeshauptstadt Saarbrücken bietet ab sofort in seinen Wertstoffzentren Am Holzbrunnen 4 und in der Wiesenstraße 11 in Malstatt die kostengünstige Entsorgung von sogenannter Hausbrandasche, die aus der Verbrennung von Kohle oder Koks stammt, an

Saarbrücken/Dudweiler. Der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) der Landeshauptstadt Saarbrücken bietet ab sofort in seinen Wertstoffzentren Am Holzbrunnen 4 und in der Wiesenstraße 11 in Malstatt die kostengünstige Entsorgung von sogenannter Hausbrandasche, die aus der Verbrennung von Kohle oder Koks stammt, an.Saarbrücker Bürgerinnen und Bürger können Hausbrandasche für sieben Cent pro Kilogramm in beiden Wertstoffzentren abgeben. Ein 10-Liter-Eimer kostet 35 Cent.

Asche, die aus der Verbrennung von Holz stammt, wird nach Angaben des ZKE in den Wertstoffzentren allerdings nicht angenommen. Sie ist nämlich kompostierbar und kann deshalb - selbstredend im abgekühlten Zustand - in die grüne Biotonne gefüllt werden. red