1. Saarland

Haus Sonne in Walsheim ist gerettet

Haus Sonne in Walsheim ist gerettet

Die saarländische Neue Haus Sonne gGmbH übernimmt die insolvente Behinderten-Einrichtung.

Die insolvente Behinderteneinrichtung Haus Sonne in Walsheim hat wieder eine Zukunft. Der Gläubigerausschuss habe für einen Verkauf an die Neue Haus Sonne gGmbH gestimmt, teilte gestern der Saarbrücker Rechtsanwalt Günter Staab mit, der Haus Sonne in der Insolvenz verwaltet hat.

Die Neue Haus Sonne gGmbH ist eine Tochter des Paritätischen Wohlfahrtsverbands und der Lebenshilfe. Sie will die Einrichtung in der bestehenden Ausrichtung fortführen. Haus Sonne betreut die Insassen nach der anthroposophischen Philosophie, die auf den Begründer der Waldorf-Schulen, Rudolf Steiner, zurückgeht.

Zuletzt hatten sich zwei Bieter um die Übernahme der Einrichtung bemüht. Neben dem saarländischen Anbieter war auch noch das "Internationale Bildungs- und Sozialwerk e. V." aus Iserlohn, ein Betreiber zahlreicher Betreuungseinrichtungen in ganz Deutschland, an Haus Sonne interessiert.

Der Übergang sei bereits zum 1. Mai möglich. "Wir sind so weit, dass wir noch in diesem Monat zum Notar gehen können", sagte Staab gestern. Das letzte Hindernis - ein Unternehmen hatte Eigentumsrechte auf Wohn-Container angemeldet, die von der Einrichtung genutzt werden - habe er Freitag mit einer Abfindungszahlung aus dem Weg geräumt.

Auch Michael Hamm, Geschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, ist optimistisch, dass die Übernahme innerhalb der nächsten Wochen über die Bühne gehe. Es gebe jetzt nur noch einige kleine Vertrags-Details zu klären, er sehe da aber keine entscheidenden Schwierigkeiten, sagte er. Auch mit einer neuen Betriebsgenehmigung vom Sozialministerium rechnet er in Kürze. Diese ist für eine Weiterführung unter einem neuen Eigner nötig.

Haus Sonne war vor rund einem Jahr in die Insolvenz geraten, weil unter anderem Richtlinien der öffentlichen Geldgeber nicht eingehalten worden waren. Unter anderem beschäftigte die Einrichtung nicht die vorgeschriebene Zahl von Fachkräften in der Betreuung. In der Einrichtung werden rund 150 behinderte Menschen betreut.