1. Saarland

Hasborns Zweite ist die Nummer eins

Hasborns Zweite ist die Nummer eins

Tholey. Sascha Maldener, Trainer des SV Rot-Weiß Hasborn II, strahlte nach dem Schlusspfiff des Gemeindepokal-Endspiels der Gemeinde Tholey bis über beide Ohren. Mit 2:1 (1:0) hatte seine Elf wenige Minuten zuvor vor 200 Zuschauern gegen den klassenhöheren Verbandsligisten VfB Theley gewonnen

Tholey. Sascha Maldener, Trainer des SV Rot-Weiß Hasborn II, strahlte nach dem Schlusspfiff des Gemeindepokal-Endspiels der Gemeinde Tholey bis über beide Ohren. Mit 2:1 (1:0) hatte seine Elf wenige Minuten zuvor vor 200 Zuschauern gegen den klassenhöheren Verbandsligisten VfB Theley gewonnen. "Ich freue mich riesig für die Mannschaft", sagte der Trainer des Landesliga-Aufsteigers, während seine Spieler singend mit dem großen Pokal im Mittelkreis des Rasenplatzes in Tholey tanzten. "Mein Team hat eine tolle Entwicklung hinter sich. Die Jungs, die hier gewonnen haben, waren fast alle vor zwei Jahren noch in der Kreisliga A", erzählt Maldener.Während bei Hasborn II die Freude groß war, herrschte bei den Spielern des VfB Theley Enttäuschung pur. "Diese Niederlage ist sehr, sehr bitter, gerade weil es gegen die zweite Mannschaft von Hasborn ging. Wir hatten uns viel vorgenommen, aber die letzten Ideen und die Durchschlagskraft haben uns gefehlt", meinte Theleys Neuzugang Mario Loncar. Dabei hatte seine Elf über weite Strecken der ersten Hälfte mehr vom Spiel gehabt. Vor dem Tor blieb das Team von Trainer Jörg Alt aber zu harmlos. Kurz vor der Pause dann ein Schock für die Schwarz-Weißen: Hasborns Esra Perius drang in den Strafraum ein und ging im Zweikampf mit Patrick Kropp zu Boden. Schiedsrichter Eric Neis gab Elfmeter für Hasborn - und diesen verwandelte Frederic Löwen zum 1:0-Pausenstand.

Im zweiten Durchgang ließ Hasborn II dann einige gute Konterchancen aus. Und diese Nachlässigkeit schien sich zunächst zu rächen. Nach einer Freistoßhereingabe von Kai Schäfer, der vergangene Saison noch für die Hasborner Saarlandliga-Mannschaft spielte, köpfte Timo Schmidt Mitte der zweiten Halbzeit zum 1:1 ein. Würde der Favorit die Partie jetzt drehen? Nein. Denn die Theleyer Freude über den Ausgleich währte nur wenige Sekunden. Fast im direkten Gegenzug tauchte Hasborns Tobias Haßdenteufel nach einem Zuspiel von Daniel Risch frei vor VfB-Schlussmann Georg Amann auf und vollstreckte zum 2:1-Endstand.

Scheuern wird Dritter

Ein Kuriosum hatte es zuvor bei der Ermittlung der Endspielteilnehmer gegeben: Theley war nämlich nach Abschluss der Vorrunde punkt- und torgleich mit dem Bezirksligisten SV Überroth gewesen. Da auch der direkte Vergleich Unentschieden geendete hatte (0:0), musste das Los über den Gruppensieg und damit die Finalteilnahme entscheiden. Hier hatte Theley das nötige Glück. Überroth traf im Spiel um Platz drei auf den Bohnental-Rivalen SV Scheuern (ebenfalls Bezirksliga). Hier setzte sich der SVS dank eines Treffers des neuen Spielertrainers Michael Petri mit 1:0 durch.

Auf einen Blick

Die Ergebnisse des Gemeindepokals der Gemeinde Tholey in Tholey:

Gruppe 1: SV Rot-Weiß Hasborn II - SV Scheuern 4:2, SV Scheuern - SF Tholey 1:1, Hasborn II - Tholey 2:0. Tabelle: 1. SV Rot-Weiß Hasborn II, 6 Punkte, 6:2 Tore, 2. SV Scheuern, 1 Punkt, 3:5 Tore. 3. SF Tholey, 1 Punkt, 1:3 Tore.

Gruppe 2: VfB Theley - SV Überroth 0:0, Theley - TSV Sotzweiler-Bergweiler 2:0, Überroth - Sotzweiler-Bergweiler 2:0. Tabelle: 1. VfB Theley, 4 Punkte, 2:0 Tore*, 2. SV Überroth, 4 Punkte, 2:0 Tore*, 3. TSV Sotzweiler-Bergweiler, 0 Punkte, 0:4 Tore. *Theley per Losentscheid Gruppensieger. Spiel um Platz drei: SV Scheuern - SV Überroth 1:0.

Finale: SV Rot-Weiß Hasborn II - VfB Theley 2:1. sem