1. Saarland

Hasborn ohne vier Leistungsträger

Hasborn ohne vier Leistungsträger

Hasborn. Beim Auswärtsspiel des Oberligisten Rot-Weiß Hasborn an diesem Samstag um 15.30 Uhr beim SC Hauenstein muss RWH-Trainer Gerd Warken auf vier Leistungsträger verzichten. Neben den schon seit langem verletzten Marco Jost und Jan Stutz (beide Schultereckgelenksprengung) hat es in den letzten beiden Begegnungen nun auch Pascal Dörr und Jörg Feid erwischt

 Fehlt: Pascal Dörr. Foto: rup
Fehlt: Pascal Dörr. Foto: rup

Hasborn. Beim Auswärtsspiel des Oberligisten Rot-Weiß Hasborn an diesem Samstag um 15.30 Uhr beim SC Hauenstein muss RWH-Trainer Gerd Warken auf vier Leistungsträger verzichten. Neben den schon seit langem verletzten Marco Jost und Jan Stutz (beide Schultereckgelenksprengung) hat es in den letzten beiden Begegnungen nun auch Pascal Dörr und Jörg Feid erwischt. Dörr zog sich beim 1:2 gegen Roßbach vor 14 Tagen einen Bänderriss im Ellbogengelenk zu und Feid beim 2:2 gegen Mayen am Montag einen Muskelfaserriss. "Der Riss ist Gott sei Dank nicht ganz so schlimm wie zunächst befürchtet", sagte Feid. Dennoch wird der Offensivspieler zwei bis drei Wochen fehlen. So werden in Hauenstein nur Akteure auf der Bank sitzen, die über keine oder nur geringe Erfahrung in der Oberliga verfügen. "Jetzt wird es personell richtig eng", weiß auch Trainer Gerd Warken. Aufgrund der angespannten Personalsituation könnte es auch noch einmal eng mit dem Ligaverbleib für Rot-Weiß, derzeit Tabellenelfter, werden. Sieben Punkte beträgt der Vorsprung zu den Abstiegsrängen noch. Mit Hauenstein, Niederauerbach, Waldalgesheim, Köllerbach und Bad Breisig spielen die Rot-Weißen in den verbleibenden acht Saisonspielen noch gegen mehrere direkte Konkurrenten. Allerdings überwiegend auf fremden Plätzen. "Wir haben nur noch drei Heimspiele und müssen fünf Mal auswärts ran", erklärt Trainer Gerd Warken. Da darf sich die Elf vom Schaumberg jetzt trotz der Personalmisere keine Negativserie erlauben. Der nächste Gegner aus Hauenstein, punktgleich mit Hasborn Tabellenzwölfter, hat übrigens auf die drohende Abstiegsgefahr mit einem Trainerwechsel reagiert. Ende März wurde bei den Pfälzern Wolfgang Flick entlassen. Seitdem fungiert Rudolph Benkler als Spielertrainer beim SCH. Unterstützt wird er vom ehemaligen Zweitliga-Trainer Robert Jung, der als Berater fungiert. So richtig gefruchtet hat der Trainerwechsel in Hauenstein aber noch nicht.