1. Saarland

Hasborn feiert den vierten Sieg in Serie

Hasborn feiert den vierten Sieg in Serie

Reimsbach. So hatte sich Heiko Wilhelm, der Trainer des Fußball-Saarlandligisten SV Hasborn, seinen Freitagabend vorgestellt. Nach dem 3:0-Auswärtssieg seiner Mannschaft beim bislang vor heimischem Publikum noch ungeschlagenen 1. FC Reimsbach zeigte sich der 41-Jährige rundum zufrieden

Reimsbach. So hatte sich Heiko Wilhelm, der Trainer des Fußball-Saarlandligisten SV Hasborn, seinen Freitagabend vorgestellt. Nach dem 3:0-Auswärtssieg seiner Mannschaft beim bislang vor heimischem Publikum noch ungeschlagenen 1. FC Reimsbach zeigte sich der 41-Jährige rundum zufrieden. "Wir haben den Gegner immer schon in deren eigener Hälfte attackiert und ihn so zu Ballverlusten gezwungen. Auch in der Defensive waren wir sehr sicher, so dass die gefährliche Reimsbacher Offensive fast überhaupt nicht stattgefunden hat", lobte Wilhelm.Mit dem Selbstbewusstsein von zuletzt drei Siegen in Serie fand Hasborn gut ins Spiel. Schon nach 19 Minuten hatten die mitgereisten Anhänger drei Mal den Torschrei auf den Lippen gehabt. Doch Reimsbachs Schlussmann Fabian Seel verhinderte mit guten Paraden einen Rückstand seiner Elf. Zwei Mal parierte er gegen den frei vor ihm auftauchenden Matthias Krauß, einmal klärte er gegen Jan Stutz.

Danach gab es die einzige Möglichkeit für Reimsbach. Nach einer Flanke von Steffen Schommer schoss FCR-Torjäger Marko Buchheit aus 18 Metern knapp am Kasten von Jörg Henkes, der wieder anstelle von Christian Reiter im Hasborner Tor stand, vorbei. Drei Minuten vor der Pause dann die überfällige Pausenführung für die überlegenen Rot-Weißen. Mike Bach tankte sich auf der rechten Seite durch und brachte das Leder scharf nach innen. Die Kugel ging durch an den zweiten Pfosten. Dort stand Christian Dorobek goldrichtig und musste nur noch zum 1:0 einschieben.

Auch in der zweiten Hälfte hatte die Wilhelm-Elf alles sicher im Griff. In der 68. Minute gelang Matthias Krauß mit seinem bereits zwölften Saisontreffer im elften Spiel das 2:0 für die Hasborner und damit die Vorentscheidung. Nach einem Pass von Stutz tauchte Krauß wieder frei vor Seel auf und anders als in der ersten Hälfte konnte er den Reimsbacher Schlussmann dieses Mal überwinden. Für den Schlusspunkt zum 3:0 sorgte schließlich Innenverteidiger Pascal Petry zwölf Minuten vor dem Ende per Kopf nach einer Ecke von Kai Schäfer.

"Es war ein absolut verdienter Sieg von uns", urteilte Heiko Wilhelm. Durch den Dreier überholte seine Elf im Klassement den FSV Jägersburg (0:3-Niederlage beim FV Lebach). Damit ist Hasborn jetzt Dritter.

Am morgigen Mittwoch um 19 Uhr treten die Rot-Weißen im Saarlandpokal beim Verbandsligisten SC Großrosseln an. Dort wird der eine oder andere Spieler, der bislang noch nicht so zum Zug kam, eine Chance erhalten. "Trotzdem wollen wir natürlich ganz klar eine Runde weiter kommen", erklärt Trainer Heiko Wilhelm.