1. Saarland

Harmonische Dorfgemeinschaft

Harmonische Dorfgemeinschaft

Hofeld-Mauschbach. Zwischen 2006 und 2011 hat die Einwohnerzahl von Hofeld-Mauschbach um rund 170 Personen zugenommen und beträgt jetzt 1250. Viele andere Dörfer spüren dagegen die negative demografische Entwicklung. In Hofeld und Mauschbach zeigt sich überraschend ein gegenläufiger Trend

Hofeld-Mauschbach. Zwischen 2006 und 2011 hat die Einwohnerzahl von Hofeld-Mauschbach um rund 170 Personen zugenommen und beträgt jetzt 1250. Viele andere Dörfer spüren dagegen die negative demografische Entwicklung. In Hofeld und Mauschbach zeigt sich überraschend ein gegenläufiger Trend. Was ist der Grund für diese positive Entwicklung? Ist es das Einläuten einer aussichtsreichen Zukunft für den Namborner Gemeindeteil? Ortsvorsteher Heiko Schneider (CDU): "Viele Familien haben in Hofeld gebaut, finden tolle Angebote bei den Vereinen, besonders für ihre Kinder, und einen attraktiven Spielplatz für die Kleinen. Wir binden die Bürger in viele Aktivitäten ein, weil wir der Meinung sind, dass man sich nicht einfach immer nur an die Verwaltung wenden soll. Dieses Gemeinsame im Dorf ist ein Teil unserer Zukunftsfähigkeit." Ortsratsmitglied Hiltrud Kubera (SPD): "Die Nähe zur Stadt St. Wendel mit ihren vielen weiterführenden Schulen ist großer ein Pluspunkt für uns. Ein anderer Pluspunkt ist die gute Verkehrsanbindung mit Bahn und Bus." Schließlich Ortsratsmitglied Jörg Klinger (Freie Liste): "Ich habe schon mit vielen Neubürgern gesprochen, die die harmonische Dorfgemeinschaft loben und deshalb nicht wieder wegziehen würden." Mit Spannung warten die Bürger auf den Besuch der Jury des Landkreises, denn Hofeld-Mauschbach ist eines der elf Dörfer, die dieses Jahr beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" mitmachen.In Hofeld und Mauschbach herrscht ein reges Dorfleben. Erst kürzlich ging der siebte Sommerbiathlon mit 100 Startern über die Bühne, bei dem sich 70 Helfer aus Vereinen und Familien engagiert haben. Neben der Kirmes bietet der Veranstaltungskalender ein Bobbycar-Rennen, ein Bürger- und Ostereierschießen, eine Erntedankfeier und Liedernachmittage. Im Winter kann bei entsprechenden Temperaturen das Eislaufen geübt werden. Top zeigten sich die Bürger, als es darum ging, über eine Zugtaufe abzustimmen. Hofeld siegte, und seither fährt ein Regionalzug mit dem Namen "Hofeld" durch das Land. Häufig ist das Bürgerhaus Anlaufstelle für Treffen aller Art. So kamen dort im vergangenen Jahr bei der Weltmeisterschaft zu jedem Spiel der deutschen Nationalmannschaft 100 Fußballbegeisterte zusammen. In der Nähe des Hauses gibt es einen Nutzgarten, in dem die Kinder säen und ernten können.

Mit den Dingen des täglichen Bedarfs sind die Bürger von Hofeld-Mauschbach gut versorgt. Das Einkaufszentrum Allerburg liegt ganz in der Nähe und ist sogar zu Fuß in wenigen Minuten zu erreichen. Noch einmal Ortsvorsteher Heiko Schneider: "Wir wollen auch in Zukunft gemeinsam mit den wenigen Mitteln, die uns zur Verfügung stehen, Schritt für Schritt etwas bewegen. Wir schätzen die ehrenamtliche Arbeit und fördern die Beteiligung der Bürger. Wir wollen Kindern und Jugendlichen ein Dorf bieten, mit dem sie sich identifizieren. Um alles das zu erreichen, hat parteipolitisches Denken im Ortsrat keinen Platz."

Auf einen Blick

 Es wird einiges getan, um das Dorf zu verschönern.
Es wird einiges getan, um das Dorf zu verschönern.
 Graffitis werden entfernt.
Graffitis werden entfernt.

Hofeld-Mauschbach im Überblick: Ersterwähnung für Hofeld 1278, für Mauschbach 1303, Gemarkungsgröße 259 Hektar, seit 1974 Ortsteil der Gemeinde Namborn, 1250 Einwohner, acht Vereine, zehn Gewerbebetriebe, eine Metzgerei, zwei Landwirte im Nebenerwerb, ein Bürgerhaus. Ortsvorsteher: Heiko Schneider, Furschweiler Straße 18, Telefon (0 68 57) 92 16 98. gtr