| 20:35 Uhr

Saar-Ministerpräsident
Hans widerspricht Seehofer in neuer Islam-Debatte

Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans (CDU).
Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans (CDU). FOTO: BeckerBredel
Saarbrücken. Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat sich von der Aussage des neuen Bundesinnenministers Horst Seehofer (CSU), der Islam gehöre nicht zu Deutschland, distanziert. Von Iris Neu-Michalik
Iris Neu-Michalik

Nicht zu Deutschland gehörten vielmehr „Menschen, die unsere Rechtsordnung nicht akzeptieren, unsere Gesetze nicht anerkennen und unsere Wertvorstellungen nicht teilen wollen, die sich nicht integrieren wollen“, erklärte Hans. Dies an einer Religion festzumachen, sei unredlich.


Die saarländische SPD-Vorsitzende Anke Rehlinger warf Seehofer vor, bei „Menschen muslimischen Glaubens lieber zu provozieren, statt die Herausforderungen anzupacken“.