Hans-Erich Kirsch liest aus seinen Werken beim Künstlertreff

Hans-Erich Kirsch liest aus seinen Werken beim Künstlertreff

Nalbach. Hans-Erich Kirsch, geboren im Januar 1957 im Schmelzer Ortsteil Dorf im Bohnental, ist in einer katholischen Bergmannsfamilie, die im Nebenerwerb eine Landwirtschaft betrieb, aufgewachsen

Nalbach. Hans-Erich Kirsch, geboren im Januar 1957 im Schmelzer Ortsteil Dorf im Bohnental, ist in einer katholischen Bergmannsfamilie, die im Nebenerwerb eine Landwirtschaft betrieb, aufgewachsen. Bereits in seiner Jugend begann Hans-Erich Kirsch mit dem Schreiben und kann mittlerweile auf ein recht umfangreiches, zum Teil noch unveröffentlichtes Werk verweisen, dass er auf seinen Lesungen vorstellt. Im Frieling-Verlag erschienen literarische Texte aus seiner Feder, bislang in acht Sammelwerken. "Jedes Jahr, wenn der Kuckuck ruft" ist sein erstes Einzelwerk im edition Wort Verlag.Im Februar 2010 ist bei k+kmedien-Bod Norderstedt ein neues Buch von ihm erschienen mit dem Titel: "Heimatlos". Hans-Erich Kirsch ist Mitglied im Freien Deutschen Autorenverband (FDA) und in der Literarischen Gesellschaft Saar-Lor-Lux-Elsass. Er präsentiert am Donnerstag, 2. Februar, ab 20 Uhr bei einer Lesung seine verschiedenen Bücher im Nalbacher Künstlertreff "Im alten Kuhstall". nic

Karten sind im Vorverkauf für fünf Euro in der Bücherecke Fell, Telefon (0 68 38) 46 99, im Nalbacher Künstlertreff unter Telefon (0 68 38) 8 31 73 sowie in allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen und für sechs Euro an der Abendkasse erhältlich.