1. Saarland

Hanna Schopper stürmt mit Bestzeit ins Hürdenfinale

Hanna Schopper stürmt mit Bestzeit ins Hürdenfinale

Im Vorfeld der deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften lag Hanna Schopper (TV St. Wendel) mit ihrer Bestzeit von 8,84 Sekunden auf Position zwölf der Meldeliste über 60 Meter Hürden. Am Wochenende toppte sie diese Zeit im Sindelfinger Glaspalast bereits im Vorlauf und qualifizierte sich in 8,83 Sekunden souverän für die Zwischenläufe. Dort schaffte sie dank einer weiteren Steigerung auf 8,72 Sekunden als Fünftschnellste den Einzug ins Finale. "Beim Hürdenfinale bin ich leider schon ab der ersten Hürde aus dem Rhythmus gekommen", sagt die 17-Jährige. So belegte sie dort in 9,02 Sekunden Platz sieben. "Ich denke, dass mir da noch etwas Erfahrung auf höheren Meisterschaften fehlt."

Über die Bestleistungen habe sie sich sehr gefreut. Außerdem startete sie in Sindelfingen noch über die 200-Meter-Distanz. Auch hier zeigte sie eine starke Leistung und schaffte eine persönliche Bestleistung. In 25,18 Sekunden siegte sie im siebten von elf Vorläufen, was aber nicht zum Weiterkommen in die Finalläufe reichte. In der Gesamtwertung belegte sie Rang 14. "Bis auf den Hürdenendlauf waren die Meisterschaften für mich ein gelungener Wettkampf", lautete ihr Fazit.