1. Saarland

Handwerker arbeiten mit Jugend Hand in Hand

Handwerker arbeiten mit Jugend Hand in Hand

Saarwellingen. Jedes Jahr geht der Jugendtreff in Saarwellingen für etwa zwei Monate in die Sommerpause. Doch dieses Jahr sind die Türen nicht einfach nur verschlossen. Dahinter arbeiten acht bis zehn Jugendliche des Leitungsteams zwischen 14 und 30 Jahren in ihrer Freizeit an dem Jugendtreff. Dabei werden die Räume von Grund auf erneuert

Saarwellingen. Jedes Jahr geht der Jugendtreff in Saarwellingen für etwa zwei Monate in die Sommerpause. Doch dieses Jahr sind die Türen nicht einfach nur verschlossen. Dahinter arbeiten acht bis zehn Jugendliche des Leitungsteams zwischen 14 und 30 Jahren in ihrer Freizeit an dem Jugendtreff. Dabei werden die Räume von Grund auf erneuert. Neue Tapete, neuer Bodenbelag, neuer Anstrich, neue Lampen, eine neue Küchenzeile - eine Menge Dinge, die die Jugendlichen zwar selbst aussuchen durften, aber nicht allein umsetzen können.Die komplizierten Aufgaben wie Elektrik, Bodenbelag und Wasserleitungen übernehmen Fachfirmen und der Saarwellinger Bauhof. "Die Zusammenarbeit zwischen Jugendlichen, Gemeinde, Firmen und Bauhof funktioniert sehr gut. Die Jugendlichen machen einfache Sachen wie etwa das Abkratzen der Tapete - um den Rest kümmert sich die Gemeinde", erzählt Roland Steffen, der Leiter des Amtes für Jugend, Senioren und Soziales in Saarwellingen.

Die Gemeinde Saarwellingen hat etwa 10 000 Euro in die Renovierung des Jugendtreffs investiert. Das Kreisjugendamt unterstützt diese Maßnahme mit dem Höchstsatz von 2750 Euro. Die Tapete im Jugendtreff ist schon angebracht und hat einen weißen, blauen und roten Anstrich bekommen. In der vergangenen Woche haben die Jugendlichen die Heizkörper wieder aufgehängt. Am 9. August werden die Zu- und Abschlusswasserleitungen neu verlegt.

Leitungsteam zuversichtlich

"Wir hoffen, dass auch wieder mehr junge Leute den Weg in unseren Jugendtreff finden, wenn alles renoviert ist", sagt Thorsten Alt, Vorsitzender des Jugendtreffs. Vor der Sommerpause war der Jugendtreff immer freitags geöffnet. Wie viele Jugendliche den Jugendtreff besuchen, hängt vom Wetter und anderen Faktoren ab. In der Regel sind es etwa 20 bis 30 Jugendliche.

Das Leitungsteam des Jugendtreffs und auch Roland Steffen sind trotz der vielen Arbeit zuversichtlich. "Wir haben sehr gute Erfahrungen mit den verantwortlichen Jugendlichen gemacht. Wir hoffen, dass alles so gut weiterläuft und dass der Jugendtreff Mitte September wieder eröffnet werden kann", sagt Steffen.

Ein genauer Eröffnungstermin steht momentan noch nicht fest, wird aber bekannt gegeben.

Ansprechpartner für den Jugendtreff ist Roland Steffen, Telefon (0 68 38) 9 00 70.