Handball: Völklingen kassiert die dritte Niederlage in Folge

Handball: Völklingen kassiert die dritte Niederlage in Folge

Völklingen. Dritte Niederlage in Folge für die HSG Völklingen in der Handball-RPS-Oberliga. Mit 24:31 (15:14) verlor das Team von Trainer Marek Kordowiecki bei der SG Saulheim. Bis zur 40. Minute war die HSG ein ebenbürtiger Gegner und bestimmte vor allem im ersten Durchgang das Spiel. Zwei Tore betrug meist der Vorsprung

Völklingen. Dritte Niederlage in Folge für die HSG Völklingen in der Handball-RPS-Oberliga. Mit 24:31 (15:14) verlor das Team von Trainer Marek Kordowiecki bei der SG Saulheim. Bis zur 40. Minute war die HSG ein ebenbürtiger Gegner und bestimmte vor allem im ersten Durchgang das Spiel. Zwei Tore betrug meist der Vorsprung. So auch, als Philip Forster mit seinem fünften Treffer nach 29 Minuten die 15:13-Führung gelang. Als dann nach der Halbzeitsirene noch ein Freiwurf für Saulheim ausgeführt wurde, war es Spielertrainer Martin Reuter, der den Ball an der schlecht postierten Völklinger Mauer vorbei in den Winkel warf und somit den Rückstand auf ein Tor verkürzte. In der zweiten Halbzeit konnte sich zunächst kein Team einen entscheidenden Vorsprung erspielen. Dann aber zeigte Völklingen plötzlich Nerven und versiebte reihenweise beste Torchancen. Und das wiederum nutzten die Gastgeber gnadenlos aus. Als Christoph Acker in der 51. Minute zum 28:22 für Saulheim traf, bahnte sich die Niederlage für Völklingen an. Nun hat die HSG bereits drei Spiele in Folge verloren. Nach dem umkämpften Derbysieg gegen die HF Illtal (32:31) unterlagen die Völklinger nacheinander VTV Mundenheim (17:35), dem SV 64 Zweibrücken (29:32) und nun der SG Saulheim. Mit 6:10 Punkten steht das Team auf Tabellenrang 13. Und jetzt kommt schon wieder ein schwerer Brocken auf die HSG-Spieler zu. Am Sonntag (17 Uhr) müssen sie bei UVS Rheintal antreten. Drei Tage später, am Mittwoch, 26. November, ist um 20 Uhr die SGH St. Ingbert in der Hermann-Neuberger-Halle zu Gast. ebe

Mehr von Saarbrücker Zeitung