Handball: TBS Saarbrücken feiert ersehnten deutlichen Heimsieg

Saarbrücken. In der Handball-Saarlandliga der Männer ist dem TBS Saarbrücken der erhoffte Befreiungsschlag gelungen. Nach zuvor drei zerfahrenen Spielen mit einem knappen Sieg und zwei Unentschieden besiegte der Titelanwärter den TV Birkenfeld/Nohfelden am Sonntagabend in der Bruchwiesenhalle mit 33:22 (15:13)

Saarbrücken. In der Handball-Saarlandliga der Männer ist dem TBS Saarbrücken der erhoffte Befreiungsschlag gelungen. Nach zuvor drei zerfahrenen Spielen mit einem knappen Sieg und zwei Unentschieden besiegte der Titelanwärter den TV Birkenfeld/Nohfelden am Sonntagabend in der Bruchwiesenhalle mit 33:22 (15:13). Ohne Marc Gladel, den gesperrten Luca Forchner und den langzeitverletzten Lutz Linneweber zeigte die Mannschaft von Trainer Marcus Simowski eine ordentliche Leistung. In der Tabelle ist der TBS (6:2 Punkte) nun Dritter hinter dem Oberliga-Absteiger TV Homburg (8:0), der den HC Fischbach klar mit 35:29 in die Schranken wies, und dem Vorjahres-Vizemeister HSG DJK Nordsaar (7:1). Der spielfreie Aufsteiger HSG Dudweiler (3:3) ist aktuell Siebter, der HC Fischbach (3:5) Elfter.In der Saarlandliga der Frauen geht die Erfolgsserie der FSG ATSV/USC Saar weiter: Der Aufsteiger feierte am Samstag bei der HG Saarlouis einen deutlichen 27:17-Sieg - der dritte Erfolg im vierten Saisonspiel. Damit liegt die FSG (6:2) punktgleich mit Schwarzerden, Dudweiler und Püttlingen an der Spitze. red