Handball: Schwächen in der Abwehr kosten Püttlingen den Sieg

Handball: Schwächen in der Abwehr kosten Püttlingen den Sieg

Der HSV Püttlingen hat im dritten Saisonspiel der Handball-Oberliga der Damen am Samstagabend bei der SG Ottersheim/Bellheim/Zeiskam eine 26:29 (15:16)-Niederlage kassiert und bleibt in dieser Saison ohne Sieg. Schon bei der Anreise in den Ort nahe Landau kam der Motor der Gäste ins Stocken: Verkehrs-Probleme sorgten dafür, dass die Saarländerinnen erst 20 Minuten vor Anpfiff in der Halle ankamen.

Zumindest wurde die Partie daraufhin um eine Viertelstunde nach hinten geschoben.

Nach dem 24:24 beim FSV Mainz 05 II und der 27:28-Heimniederlage gegen die HSG Wittlich am Sonntag zuvor sollte eigentlich der erste Saisonsieg für den HSV Püttlingen her. Doch gerade in Sachen Abwehrarbeit steckt noch Sand im Getriebe. Das energische Angriffsspiel der SG machte der Püttlinger Abwehr zu schaffen. Zur Halbzeit stand es in einem ausgeglichenen Spiel dennoch nur 16:15 für die Gastgeberinnen. Marion und Karoline Müller sowie Jacqueline Müller hielten Püttlingen mit ihren Toren im Spiel.

Doch die inkonsequente Abwehrarbeit setzte sich in der zweiten Halbzeit fort. Dem HSV fehlte es an der nötigen Aggressivität - und so konnte die SG ihre Führung bis zum Schlusspfiff behaupten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung