Handball: Resch steht der A-Jugend wieder zur Verfügung

Völklingen. Nach einem spielfreien Wochenende ist die A-Jugend der HSG Völklingen wieder in der Handball-Bundesliga im Einsatz. Sie tritt am Sonntag (15 Uhr) bei der TSG Münster an. Eine schwierige Aufgabe für die Völklinger: Münster hat nach schwachem Saisonstart Fuß gefasst und mit Heimsiegen gegen Hüttenberg (28:27) und Dutenhofen (27:23) seine Stärke eindrucksvoll unter Beweis gestellt

Völklingen. Nach einem spielfreien Wochenende ist die A-Jugend der HSG Völklingen wieder in der Handball-Bundesliga im Einsatz. Sie tritt am Sonntag (15 Uhr) bei der TSG Münster an. Eine schwierige Aufgabe für die Völklinger: Münster hat nach schwachem Saisonstart Fuß gefasst und mit Heimsiegen gegen Hüttenberg (28:27) und Dutenhofen (27:23) seine Stärke eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Völklingens Trainer Marcus Simowski rechnet mit dem Schlimmsten: "Münster wird uns gleich zeigen, wo der Hase läuft. Wir müssen uns auf harte Gegenwehr mit aggressivem Verhalten einstellen." Wieder einsatzfähig bei den Völklingern ist Kreisläufer Peter Resch, der an einer Fingerverletzung laborierte. Leichte Rückenprobleme machen sich bei Jugend-Nationalspieler Yves Kunkel bemerkbar. Sein Einsatz ist jedoch nicht gefährdet. Nach dem imponierenden 38:38 gegen den VfL Gummersbach kann die HSG Völklingen jedenfalls gestärkt in die Partie gehen.Die Saarlandliga-Mannschaft von Trainer Berthold Kreuser spielt an diesem Samstag um 18 Uhr beim Tabellenvorletzten TV Kirkel (Burghalle). Die spannende Frage wird sein, wie die Mannschaft die erste Saisonniederlage (24:28 beim HC Dillingen/Diefflen) verkraftet hat. ebe

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort