1. Saarland

Handball: Nordsaar muss Merzig Sieg und Titel überlassen

Handball: Nordsaar muss Merzig Sieg und Titel überlassen

Mit gesenktem Kopf verließen die Handballer der HSG Nordsaar am Samstag die Merziger Thielspark-Halle. Die letzte Chance zum Titelgewinn – sie war vertan.

Rund 400 Zuschauer feierten dagegen mit stehenden Ovationen die vorzeitige Meisterschaft der HF Merzig-Brotdorf in der Saarlandliga. Unter tosendem Beifall hatte HF-Linksaußen Alex Bochem nach 60 einseitigen Spielminuten den Schlusspunkt gesetzt. Das coole Dreher-Tor zum 35:27 (14:10)-Sieg war bezeichnend für die Handball-Gala des Tabellenführers in diesem "Endspiel": Die "Wölfe" führten den Titel-Rivalen vor, spielten mit ihm. "Klasse Leistung, volle Ränge, tolle Stimmung - was will man mehr", pustete HF-Trainer Thomas Schmitt nach der ersten Sekt-Dusche tief durch. Fünf Punkte hat sein Team nun Vorsprung in der Tabelle.

Wenig Spaß hatte dagegen Trainerkollege Alex Gabler am Spiel seines Teams. "Merzig war stärker in den Zweikämpfen, aggressiver in der Abwehr und hat den Sieg verdient", meinte er. Nordsaar habe den Titel nicht hier, sondern früher verloren, resümierte Gabler enttäuscht. "Wir haben zu oft gepatzt!" Bereits nach dem Tor von Sebastian Klein zur 3:0-Führung war klar, dass die Gastgeber im "Finale dahemm" nichts anbrennen lassen würden. "Wir sind enttäuscht, aber wir greifen in der kommenden Saison wieder an. Merzig ist ja weg. Da haben wir gute Titel-Chancen", meinte HSG-Spieler Lukas Böing und richtete den Blick nach vorn. Am Samstag um 18 Uhr empfängt die nun als Vizemeister feststehende HSG den TV Kirkel.