Handball: Kordowiecki glaubt an eine Chance bei der SG Saulheim

Handball: Kordowiecki glaubt an eine Chance bei der SG Saulheim

Völklingen. Dem Handball-RPS-Oberligisten HSG Völklingen steht am Samstag eine schwierige Aufgabe bevor. Um 19.30 Uhr tritt das Team von Trainer Marek Kordowiecki beim Tabellenvierten SG Saulheim an. "Ich habe mich über die Spielstärke von Saulheim informiert

Völklingen. Dem Handball-RPS-Oberligisten HSG Völklingen steht am Samstag eine schwierige Aufgabe bevor. Um 19.30 Uhr tritt das Team von Trainer Marek Kordowiecki beim Tabellenvierten SG Saulheim an. "Ich habe mich über die Spielstärke von Saulheim informiert. Die Mannschaft ist angriffsstark, beherrscht die Tempogegenstöße bestens und bringt auch die nötige Robustheit im Abwehrbereich mit", sagt Kordowiecki. Trotzdem rechnet er sich Chancen aus: "In dieser Klasse kann sowieso jeder jeden schlagen. Für uns ist auch in Saulheim alles möglich." Die Völklinger können voraussichtlich komplett antreten. Also auch mit den Luxemburgern Jeff Paulus und Daniel Wagner, die zuletzt vom Verband keine Freigabe erhalten hatten (die SZ berichtete). Aber: Paulus hat nach seinem Bänderabriss mit dem Fuß noch Probleme, ist nicht hundertprozentig fit. Gut, dass sich Neuzugang Andreas Rokay reibungslos integriert hat. Kordowiecki lobt: "Er wird ständig stärker. Es macht Spaß, mit ihm zu arbeiten." ebeDie HSG Völklingen setzt am Samstag einen Bus ein, in dem die Fans mitfahren können. Treffpunkt: 15.20 Uhr - in Fürstenhauen beim Lokal Dorfschenke.

Mehr von Saarbrücker Zeitung