1. Saarland

Handball I: Gabler fordert klaren Sieg gegen Schlusslicht Dudweiler

Handball I: Gabler fordert klaren Sieg gegen Schlusslicht Dudweiler

Marpingen. Alexander Gabler, der Trainer des Tabellenzweiten der Handball-Saarlandliga, will vor dem Spiel seiner HSG Nordsaar gegen Schlusslicht HSG Dudweiler/Fischbach, an diesem Samstag um 20 Uhr in der Oberthaler Bliestalhalle erst gar nicht um den heißen Brei herumreden. "Alles andere als ein klarer Sieg wäre eine Überraschung", sagt er

Marpingen. Alexander Gabler, der Trainer des Tabellenzweiten der Handball-Saarlandliga, will vor dem Spiel seiner HSG Nordsaar gegen Schlusslicht HSG Dudweiler/Fischbach, an diesem Samstag um 20 Uhr in der Oberthaler Bliestalhalle erst gar nicht um den heißen Brei herumreden. "Alles andere als ein klarer Sieg wäre eine Überraschung", sagt er. Von seinen Akteuren verlangt er einen souveränen Auftritt. "Dudweiler darf nicht ins Spiel kommen, und bei uns darf sich kein Schlendrian einschleichen." Wozu dies führen könnte, hätte man trotz des klaren 35:27-Erfolges phasenweise im Hinspiel gesehen. "So schlecht, wie Dudweiler in der Tabelle dasteht, ist die Mannschaft nicht", warnt Gabler seine Spieler.Die Gäste, die vom ehemaligen Marpinger Topspieler Marco Recktenwald trainiert werden, haben erst vier Punkte auf ihrem Konto, Nordsaar dagegen 30. "Wir sind Zweiter, genauso soll die Mannschaft auch auftreten", fordert Gabler. Fehlen wird dabei allerdings Rückraumspieler Boris Sanarov, der noch an einer Muskelzerrung laboriert. frf