1. Saarland

Handball: Elm-Sprengen liefert den Wölfen einen großen Kampf

Handball: Elm-Sprengen liefert den Wölfen einen großen Kampf

Elm. In der Handball-Saarlandliga ist die Entscheidung im Titelrennen nach 14 von 26 Spieltagen so gut wie gefallen. Mit dem 27:26-Heimsieg gegen den Tabellendritten TuS Elm-Sprengen haben die HF Merzig-Brotdorf einen weiteren Verfolger abgeschüttelt. Dass die Merziger Fans nach dem klaren 33:21-Hinspiel-Erfolg aber so lange zittern mussten, kam überraschend

Elm. In der Handball-Saarlandliga ist die Entscheidung im Titelrennen nach 14 von 26 Spieltagen so gut wie gefallen. Mit dem 27:26-Heimsieg gegen den Tabellendritten TuS Elm-Sprengen haben die HF Merzig-Brotdorf einen weiteren Verfolger abgeschüttelt. Dass die Merziger Fans nach dem klaren 33:21-Hinspiel-Erfolg aber so lange zittern mussten, kam überraschend. "Dieser Sieg war hart erkämpft", schnaufte Merzigs Trainer Thomas Schmitt nach der Partie tief durch.Zunächst lief für die Heimmannschaft, bei der mit Kapitän Peter Laux (Bandscheibenvorfall) und Torjäger Sebastian Klein (Grippe) zwei wichtige Stammspieler fehlten, alles nach Plan. Über 2:0 und 4:1 zogen die Wölfe vor 300 Zuschauern auf 5:2 davon. Dann aber häuften sich im Angriff die Probleme. "Die offene Gäste-Abwehr ließ keinen geordneten Spielaufbau mehr zu. Wir haben zu überhastet abgeschlossen", kritisierte Schmitt. Sprengen nutzte die Schwäche. Die Mannschaft um Spielertrainer Martin Rokay glich zum 7:7 aus und gestaltete die Partie fortan offen. Nach der Pause (13:13) zogen die Gastgeber zwar auf 20:15 davon, doch Sprengen kämpfte, wollte die letzte Chance im Titelkampf unbedingt nutzen und glich noch mehrfach aus (20:20, 25:25). Nach einer Strafwurf-Parade von Torhüter Sven Klein schaffte es Merzig erst kurz vor Schluss, sich auf 27:25 abzusetzen. Sprengen gelang noch das Anschlusstor, dann war Schluss.

Merzig baute durch den Erfolg seinen Vorsprung an der Spitze auf fünf Punkte aus, da der Tabellenzweite HSG Nordsaar beim HC Schmelz nur zu einem 28:28 kam. Dabei wäre für Schmelz sogar noch mehr drin gewesen. Nach zehn Minuten führte der HC mit 9:3. Nordsaar kam erst drei Sekunden vor Schluss zum Ausgleich. An diesem Sonntag um 16 Uhr empfängt Elm-Sprengen den Tabellenachten TV Kirkel, der Tabellensechste HC Schmelz muss um 17.30 Uhr zum Derby beim unteren Tabellennachbarn HC Dillingen-Diefflen ran. red

In der Saarlandliga der Frauen kommt es an diesem Samstag, 18 Uhr, zum Kreisduell: Der Tabellenzehnte HG Saarlouis erwartet den Tabellenzweiten HC Schmelz.

Foto: rup