1. Saarland

Gymnasiasten aus St. Wendel besuchen Saarstahl

Gymnasiasten aus St. Wendel besuchen Saarstahl

St. Wendel. Schüler des naturwissenschaftlichen Zweiges am St. Wendeler Arnold-Janssen-Gymnasium (AJG) haben auf Einladung des Vereins deutscher Ingenieure das Großunternehmen Saarstahl in Völklingen besucht. Die Verantwortlichen stellten ihre weltweit exportierende Firma nicht nur im Film dar, sondern zeigten den Zehntklässlern auch einzelne Arbeitsprozesse im Werk

St. Wendel. Schüler des naturwissenschaftlichen Zweiges am St. Wendeler Arnold-Janssen-Gymnasium (AJG) haben auf Einladung des Vereins deutscher Ingenieure das Großunternehmen Saarstahl in Völklingen besucht. Die Verantwortlichen stellten ihre weltweit exportierende Firma nicht nur im Film dar, sondern zeigten den Zehntklässlern auch einzelne Arbeitsprozesse im Werk. Interessiert folgten sie dem Weg des aus der Dillinger Hütte ankommenden Flüssigeisens über den Entschwefelungsprozess und dem Oxidieren des Kohlenstoffs im Konverter. Dass dem heißen Stahl Schrott zugemischt wird, war ihnen bereits aus dem Unterricht bekannt. Aber dass der kleine Klumpen, den ein großer Magnet vor ihren Augen ergriff und dem Stahlbad zufügte, ein verschrottetes Auto gewesen ist, stimmte alle nachdenklich. Auch das Walzwerk am anderen Stadtende war für die Schüler zu besichtigen. Hier wurde heftig geschwitzt, als der Stahl unter enormer Hitze in verschiedene Formen gebracht wurde. Jannik Kulesha und Maximilian Mörsdorf, Klasse 10c am Arnold-Janssen-Gymnasium