Gutes Thema verschenkt dargestellt

Gutes Thema verschenkt dargestellt

St. Wendel. Ein schönes Thema wenig originell umgesetzt - so lässt sich der Film "Miss March", der jetzt auf DVD erschienen ist, beschreiben. Nach ordentlichem Anfang gleitet er ins Lächerliche ab und wird dadurch langweilig. Zum Inhalt: "Kein Sex vor der Ehe" predigen die Highschool-Teens Eugene (Zach Cregger) und seine Freundin Cindi (Raquel Alessi)

St. Wendel. Ein schönes Thema wenig originell umgesetzt - so lässt sich der Film "Miss March", der jetzt auf DVD erschienen ist, beschreiben. Nach ordentlichem Anfang gleitet er ins Lächerliche ab und wird dadurch langweilig. Zum Inhalt: "Kein Sex vor der Ehe" predigen die Highschool-Teens Eugene (Zach Cregger) und seine Freundin Cindi (Raquel Alessi). Doch just an dem Abend, an dem die beiden mit ihrer freiwilligen Abstinenz brechen wollen, fällt Eugene wegen eines dämlichen Unfalls ins Koma. Als er vier Jahre später erwacht, droht gleich der nächste Schock: Die einst so brave Cindi räkelt sich nackt auf dem Cover des "Playboy". Jetzt will die männliche Jungfrau Eugene es wissen. Zusammen mit seinem sexbesessenen Kumpel Tucker (Trevor Moore) macht er sich auf den Weg zur Playboy-Villa - und gerät dabei in Situationen, bei denen sogar das wildeste Bunny erröten würde. him

Mehr von Saarbrücker Zeitung