1. Saarland

Günstige Bauarbeiten erweisen sich als Betrugsfalle

Günstige Bauarbeiten erweisen sich als Betrugsfalle

Lebach. Eine angebliche britische Teerkolonne hat am Mittwoch in Lebach ihr Unwesen getrieben. An zwei Wohnanwesen in der Saarbrücker Straße und in der Rennbahnstraße führte die Truppe unaufgefordert beziehungsweise nach einen scheinbar überaus günstigen mündlichen Angebot Teerarbeiten an den Grundstückszufahrten durch

Lebach. Eine angebliche britische Teerkolonne hat am Mittwoch in Lebach ihr Unwesen getrieben. An zwei Wohnanwesen in der Saarbrücker Straße und in der Rennbahnstraße führte die Truppe unaufgefordert beziehungsweise nach einen scheinbar überaus günstigen mündlichen Angebot Teerarbeiten an den Grundstückszufahrten durch. Anschließend stellte die Kolonne die Grundstückseigentümer vor vollendete Tatsachen und konfrontierte diese mit weit überhöhten Rechnungen, teilte die Polizei Lebach gestern mit.Aber nicht nur die Rechnung war überzogen, die Arbeiten waren auch noch überaus schlecht ausgeführt, berichtet die Polizei weiter: Die so genannten Arbeiter hatten bei den scheinbaren Teerarbeiten lediglich flüssiges Bitumen ausgegossen und anschließend Splitt darüber geschüttet. Die Eigentümer zeigten die Mitglieder der Teerkolonne wegen versuchten Betruges an. Zwei britische Staatsbürger konnten noch von der Polizei Lebach angetroffen werden.

Diese Betrugsmasche wird nach Angaben der Polizei bundesweit angewendet, immer wieder ließen sich Anwohner auf das scheinbare Schnäppchen ein. Die Polizei warnt davor, solche Angebote anzunehmen. nic

Die Polizei Lebach bittet mögliche weitere Opfer, sich zu melden und um Hinweise aus der Bevölkerung, Tel. (0 68 81) 50 50.