Güdinger Schleuse weiter im Test

Güdinger Schleuse weiter im Test

Die Politiker sind uneins über die Güdinger Schleuse: Die SPD glaubt, die Schleuse hilft bei Hochwasser und warnt vor dem Abbau. Die FDP meint, keiner will die Schleuse abbauen. Die CDU sagt, alle deutschen Schleusen werden auf Wirtschaftlichkeit untersucht. Die in Güdingen solle saniert werden, also müsse man ihre Wirtschaftlichkeit prüfen.

. Nach Einschätzung des saarländischen Wirtschafts- und Verkehrsministers Heiko Maas (SPD) besteht "weiterhin Gefahr für die Schleuse Güdingen", so Sprecher Thorsten Bischoff gegenüber unserer Zeitung. Wie berichtet (SZ vom 15. Juni), hatte Maas in einem Schreiben an Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) davor gewarnt, die Güdinger Schleuse stillzulegen. Wie eine Nachfrage unserer Zeitung ergab, hat er noch keine Antwort erhalten. Dazu bestehe auch kein Anlass, kommt Widerrede aus dem Berliner Regierungslager. Zwar hat die etwa 100 Jahre alte Schleuse für den Güterverkehr keine Bedeutung, wird aber täglich von einem Fahrgastschiff und jährlich von etwa 1000 Sportbooten durchfahren. Die SPD argumentiert auch, dass der Einbau einer festen Schwelle statt eines bewegliches Wehres "erhebliche Konsequenzen bei Hochwasser" habe. Der saarländische FDP-Bundestagsabgeordnete Oliver Luksic, der diese Darstellung für ungerechtfertigt hält, sagte auf Anfrage, auch er setze sich in Berlin für die Schleuse Güdingen gerade wegen ihrer touristischen Funktion ein. Anders als von der SPD behauptet, stehe diese kurzfristig aber gar nicht zur Disposition.

"Für die Saar-Schifffahrt gibt es für den Güterverkehr an den Moselschleusen noch weitaus dringendere Investitionsprioritäten", so der Abgeordnete aus Heusweiler. Das Büro der Saarbrücker CDU-Bundestagsabgeordneten Anette Hübinger verwies zu dem politischen Streit darauf, dass alle 480 Schleusen in Deutschland hinsichtlich ihres Sanierungsbedarfs einer Überprüfung unterzogen würden.

Die Schleuse Güdingen habe mit dem Ausbau der Saar und dem verkehrlichen Anschluss an die Mosel an der oberen Saar ihre Verkehrsbedeutung für die Güterschifffahrt verloren. An der oberen Saar plane das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Saarbrücken in der Stauhaltung Güdingen sowohl das Wehr als auch die Schleuse zu sanieren.

Aufgrund des relativ geringen Verkehrsaufkommens sei die Wirtschaftlichkeit der Maßnahme zu belegen. Dies sei ein völlig normaler Vorgang, der im Interesse der wirtschaftlichen Verwendung von Steuergeldern vorgegeben sei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung