Gruppe räumt Kindern Platz für Trauerarbeit ein

Gruppe räumt Kindern Platz für Trauerarbeit ein

Steinrausch. Die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) Fachstelle Saar-Hochwald und der Verein "Trauernde Eltern und Kinder im Saarland" bieten eine offene Trauergruppe für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an, die einen Eltern- oder Großelternteil, ein Geschwisterkind oder einen anderen ihnen wichtigen Menschen verloren haben

Steinrausch. Die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) Fachstelle Saar-Hochwald und der Verein "Trauernde Eltern und Kinder im Saarland" bieten eine offene Trauergruppe für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an, die einen Eltern- oder Großelternteil, ein Geschwisterkind oder einen anderen ihnen wichtigen Menschen verloren haben. Kinder trauern anders: Sie ziehen sich zurück, werden albern oder benehmen sich, als sei nichts passiert. Sie rufen nicht um Hilfe. Aber genau die muss ihnen gegeben werden. Ohne eine kindgerechte Verarbeitung kommt es oft zu weitreichenden psychischen Folgen, die sich auch noch im Erwachsenenalter äußern können. Maike Stoll, Kinderkrankenschwester und Kindertrauerbegleiterin, und Michael Schmitz, Lerntherapeut und Trauerbegleiter, lassen die den Kinder über ihre Trauer, ihre Gefühle und über die Sorge um ihre Eltern zu sprechen. Das nächste Treffen ist am Samstag, 17. September, um elf Uhr im Pfarrzentrum St. Johannes, Kurt-Schumacher-Allee, in Steinrausch. nisInfos unter Telefon (0 68 31) 9 66 58 18 oder Fax 9 66 58 17.