Grundschüler üben wieder Busfahren

Grundschüler üben wieder Busfahren

St. Ingbert. Die Stadt St. Ingbert und die Saar-Pfalz-Bus GmbH führen in Kooperation mit der Polizeiinspektion St. Ingbert in den kommenden Wochen Sicherheitstrainings für Grundschüler der vierten Klassen im Bus durch

St. Ingbert. Die Stadt St. Ingbert und die Saar-Pfalz-Bus GmbH führen in Kooperation mit der Polizeiinspektion St. Ingbert in den kommenden Wochen Sicherheitstrainings für Grundschüler der vierten Klassen im Bus durch.

Die "Bus-Schule" der Saar-Pfalz-Bus-Gesellschaft, früher RSW, ist ein Teil des Projektes "Mit dem Bus zur Schule - aber sicher" des Bildungsministeriums, des Vereins "Wir im Verein mit dir" und den saarländischen Verkehrsunternehmen im Verbund "saarVV".

Im Auftrag der Stadt gibt es eine Neuauflage der Trainings, speziell für vierte Schulklassen in Vorbereitung auf Busfahrten an weiterführende Schulen. Über 300 Schüler in 14 Klassen erlernen dabei an sieben Schulstandorten das "richtige Busfahren". Die Rischbachschule hat bereits den Anfang gemacht. Ein Kontaktpolizist der Polizeiinspektion St. Ingbert und ein Busschule-Trainer von Saar-Pfalz-Bus erklären, wie man sicher Bus fährt: Vom Einsteigen, Verhalten im Bus, Aussteigen bis hin zum richtigen Umgang mit Sicherheitseinrichtungen im Bus. Zunächst wenden sich die Trainer theoretisch im Unterricht an die Schüler, dann geht es ab in den Bus. Das Verkehrsunternehmen stellt neben dem Trainer dafür einen Trainings-Bus und einen Fahrer zur Verfügung.

Bereits in den vergangenen Jahren, so berichtet Polizeioberkommissar Peter Kopp von der St. Ingberter Kontaktpolizei, haben diese Trainings zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr und im Bus, sowie zu einem Rückgang des Vandalismus geführt. red

Weitere Informationen zur Busschule im Saarpfalz-Kreis gibt es bei der Mobilitätsberatung im Stadtbusbüro St. Ingbert, Tel. (06894) 13 123.

Mehr von Saarbrücker Zeitung