1. Saarland

Grünpaten und ehrenamtliche Museumswärter werden geehrt

Grünpaten und ehrenamtliche Museumswärter werden geehrt

Homburg. Eine besondere Würdigung steht am kommenden Montag, 28. November, um 18 Uhr im Homburger Rathaus im Kleinen Sitzungssaal an. Dort werden die Grünpaten der Stadt sowie die ehrenamtlichen Aufsichtspersonen der Galerie im Kulturzentrum Saalbau von Bürgermeister Klaus Roth für ihr Engagement ausgezeichnet. Das teilte die Stadt mit

Homburg. Eine besondere Würdigung steht am kommenden Montag, 28. November, um 18 Uhr im Homburger Rathaus im Kleinen Sitzungssaal an. Dort werden die Grünpaten der Stadt sowie die ehrenamtlichen Aufsichtspersonen der Galerie im Kulturzentrum Saalbau von Bürgermeister Klaus Roth für ihr Engagement ausgezeichnet. Das teilte die Stadt mit.Die Grünpatenaktion der Stadt Homburg wurde 1995 auf Initiative des damaligen Oberbürgermeisters Reiner Ulmcke ins Leben gerufen. Im Rahmen dieser Aktion kümmern sich Einwohner, Firmen oder Geschäfte sowie Vereinigungen wie Parteien oder Vereine, um die Betreuung städtischer Blumenbeete, Pflanzkübel oder einzelner Teile größerer Grünanlagen.

Für ihren Einsatz werden die Grünpaten mit Urkunden und einem Anerkennungsgeschenk geehrt. Derzeit sind in Homburg rund 60 Grünpaten aktiv. Geehrt werden in diesem Zusammenhang auch die ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die die Galerieaufsicht im Kulturzentrum Saalbau übernehmen.

Seit vielen Jahren helfen Grünpaten durch ihren ehrenamtlichen Einsatz, das Image Homburgs zu verbessern. Die Verwaltung hatte damals mit Erfolg angeregt, dass auch die Bürger an der Verschönerung ihrer Stdat teilhaben können. Dazu gehört die Pflege von Pflanzeninseln im eigenen Wohnumfeld ebenso wie die Patenschaften für Bäume oder Kreisel.

Auch in anderen Städten in Deutschland gibt es diese Initiative, in München heißt sie beispielsweise "green city". Hier übertrumpfen sich die Hobbygärtner gegenseitig mit kunstvollen Arrangements und geben der Stadt eine besondere Note. red