Großer Umweg zum Friedhofsgrab

Großer Umweg zum Friedhofsgrab

Sulzbach/Altenwald. Leser-Reporter Horst Strass aus Altenwald hat sich diese Woche in der SZ-Redaktion gemeldet. Und zwar mit einem Anliegen, das auch andere Bürger im Sulzbacher Stadtteil interessieren dürfte. Strass erzählte, dass der Westeingang des örtlichen Friedhofs schon seit über einem halben Jahr gesperrt sei

Horst Strass steht vor dem abgesperrten Friedhofseingang in Altenwald. Foto: Thomas Seeber.

Sulzbach/Altenwald. Leser-Reporter Horst Strass aus Altenwald hat sich diese Woche in der SZ-Redaktion gemeldet. Und zwar mit einem Anliegen, das auch andere Bürger im Sulzbacher Stadtteil interessieren dürfte. Strass erzählte, dass der Westeingang des örtlichen Friedhofs schon seit über einem halben Jahr gesperrt sei. Und deshalb, so meint er, müssten die Leute einen großen Umweg in Kauf nehmen, um die Gräber ihrer verstorbenen Angehörigen aufzusuchen. Dabei seien es doch vor allem ältere und gebrechliche Menschen, denen dies zugemutet werde. Horst Strass sagt, das sei ärgerlich und fragt, wann denn der Westeingang endlich wieder geöffnet wird. Anruf also im Rathaus Sulzbach. Pressesprecher Elmar Müller erklärt, dass im November vergangenen Jahres dort mit der Sanierung eines Weges begonnen worden sei: "Unter anderem wurden neue Kanäle verlegt, und der Weg soll mit Pflastersteinen ausgebaut werden." Mit Beginn der Frostperiode hätten die Arbeiten eingestellt werden müssen. In den vergangenen Tagen seien die Mitarbeiter des Bauhofes mit anderen Dingen beschäftigt gewesen, "außerdem war der Boden teilweise noch gefroren". In dieser Woche aber sollen die Arbeiten weitergeführt werden. Und Ende April sollen sie schon beendet sein: "Dann wird der Eingang auch wieder geöffnet." Unseren Leser-Reporter in Altenwald wird diese Nachricht sicherlich freuen. Und auch all die anderen Bürger, die keinen Wert auf Umwege legen. mhDen Tipp für diesen Artikel bekamen wir von Leser-Reporter Horst Strass aus Sulzbach-Altenwald. Wenn Sie auch Interessantes zu erzählen haben, wenden Sie sich per SMS/Fax an Telefon (06 81) 5 95 98 00 oder E-Mail an: leser-reporter@sol.de