Großer Drang zum Feiern im Freien

Großer Drang zum Feiern im Freien

Nach dem Fest ist vor dem Fest. So könnte das Motto dieser Sommerwoche lauten. Bis Sonntag noch haben sich Menschenmengen durchs Nauwieser Viertel geschoben, um beim großen Treffen im Szene-Viertel dabei zu sein. Am Freitagabend hat das Saar-Spektakel begonnen. An der Berliner Promenade wurde noch schell gewerkelt, damit der Fluss zum Fest ordentlich in Szene gesetzt werden kann



Nach dem Fest ist vor dem Fest. So könnte das Motto dieser Sommerwoche lauten. Bis Sonntag noch haben sich Menschenmengen durchs Nauwieser Viertel geschoben, um beim großen Treffen im Szene-Viertel dabei zu sein. Am Freitagabend hat das Saar-Spektakel begonnen. An der Berliner Promenade wurde noch schell gewerkelt, damit der Fluss zum Fest ordentlich in Szene gesetzt werden kann. Die Cafébesitzer dort, die lange leiden mussten, wird es freuen. Nur auf einen Sommerhöhepunkt müssen wir verzichten: Die Sommerszene, das internationale Straßentheaterfestival, erfreut die Daheimgebliebenen in Saarbrücken, Völklingen und Dillingen nur noch alle zwei Jahre. Das Leitungsteam Charlie Bick und Marion Künster hat diese Lösung gefunden, um mit seinem Etat zurechtzukommen, ohne Abstriche an der Qualität zu machen.Was wäre, wenn die anderen Feste auch ein ums andere Jahr pausieren würden? Ein ketzerischer Gedanke? Mit den Großereignissen, die Massen von Konsumenten anlocken, wird schließlich viel verdient. Es ist eine Art Fest-Automatismus entstanden, der einmal geweckte Bedürfnisse immer wieder befriedigen soll.

Bevor der große Drang zum Feiern im Freien sich durchgesetzt hatte, war auf dem St. Johanner Markt bei den ersten Altstadtfesten weniger Betrieb als heute an einem "normalen" Wochenende.

Aber die Zeit lässt sich nicht zurückdrehen. Und jedes Fest hat seine Fans und Spezialitäten. Das Saar-Spektakel im Drachenboot mitzuerleben, ist etwas Besonderes. Mitmachen ist besser, als bloß zu konsumieren. Allen Wassersportlern, die schon seit Monaten trainieren und die diese Woche in den Endspurt der Vorbereitungen gegangen sind, sei deshalb ein Saar-Spektakel mit besonders schönem Wetter gegönnt. Die Mühe soll sich schließlich lohnen, und der Erfolg will genossen sein.

Mehr von Saarbrücker Zeitung