1. Saarland

Große Werke des 20. Jahrhunderts

Große Werke des 20. Jahrhunderts

In seinem neuen Programm widmet sich das Ensemble Canta Nova Saar den so genannten „letzten Dingen“ bei seinem Konzert am Sonntag, 13. Oktober, um 17 Uhr, in der Kirche Heilige Dreifaltigkeit und St.

Marien in Lebach. Biblische und literarische Texte, in Vertonungen großer Komponisten von Barock bis Moderne, kreisen um den Übergang vom Leben zum Tod, um das "Danach" und den Umgang der Zurückbleibenden mit dem Verlust. Im Zentrum des Programms stehen dabei vier große Werke des 20. Jahrhunderts, die von kleineren Motetten von Schütz, Stanford und Ravel umrahmt werden.

Der finnische Komponist Jaakko Mäntyjärvi verarbeitet in seinem Stück "Canticum Calamitatis maritimae" die nationale Katastrophe des Untergangs der "Estonia", der amerikanische Komponist Eric Whitacre nimmt die kriegerische Geschichte der USA im 20. Jahrhundert zum Anlass seines Klagegesanges "When David heard". Der Brite Herbert Howells widmete sein Werk "Take him earth for cherishing" dem Gedenken John F. Kennedys und verarbeitete damit gleichzeitig den Verlust seines im Kindesalter verstorbenen Sohnes, und der Grandseigneur der zeitgenössischen schwedischen Musik, Ingvar Lidholm, vertont die surrealistischen Bilder von Kjell Espmarks "Griechischem Grabrelief" in einer monumentalen, an elementare Naturgewalten erinnernden Tonsprache, die die Totenklage gleichsam zu Eis gefrieren lässt.

Eintritt: 12/8 Euro. Vorverkauf: Kirchenladen st.glauben am Markt Saarbrücken, kartenreservierung@cantanovasaar.de.

cantanovasaar.de