Große Nachfrage nach Informationen

Große Nachfrage nach Informationen

Großen Zuspruch erfuhr der Informationstag der Friedrichsthaler Senioren-Sicherheits-Berater am vergangenen Dienstag auf dem Marktplatz in Bildstock.

Bildstock. Großen Zuspruch erfuhr der Informationstag der Friedrichsthaler Senioren-Sicherheits-Berater am vergangenen Dienstag auf dem Marktplatz in Bildstock. Dabei ging es um die Vorgehensweisen von Trickbetrügern. Zudem gaben die Berater Tipps, wie man sich davor schützen kann. Das meldet die Stadtverwaltung.An einem Infostand verteilten die Sicherheits-Berater auch Flugblätter, auf denen die Ansprechpartner mit Telefonnummern vermerkt sind. Außerdem wurden Broschüren mit viele Informationen über Kartentricks am Geldautomaten, Kaffeefahrten, vermeintliche Gewinnspiele und Haustürgeschäfte verteilt.

Wer von einem solchen Betrugsfall gehört hat oder selbst betroffen ist, kann sich an die ehrenamtlichen Helfer wenden.

Der Zuspruch war auch dieses Mal wieder groß: Viele Menschen kamen gezielt auf die Senioren-Sicherheits-Berater zu und fragten nach den neuen Broschüren. Das zeigt, dass die Senioren-Sicherheits-Berater in Friedrichsthal und Bildstock bekannt sind, schreibt die Stadtverwaltung weiter.

Trotzdem treffe man immer wieder auf Menschen, die offenbar glauben, ihnen würde so was nie passieren. Dazu sollte man wissen: Die Trickbetrüger sind so gut geschult, dass es selbst ausgebildeten Leuten schwerfällt, sich gegen sie zu behaupten.

Deshalb der Tipp der Senioren-Sicherheits-Berater: niemals Fremde in die Wohnung lassen; das Motto lautet: Die Tür bleibt zu. Wer Fragen zu einem der Themen hat, ist eingeladen, zu den regelmäßigen Sprechstunden der Senioren-Sicherheits-Berater zu kommen. Diese finden jeden zweiten Donnerstag im Monat im Gevita-Lokal in der Saarbrücker Straße 52 in Friedrichsthal statt. Dort kann man sich dann mit seinen Fragen direkt an die Berater wenden. Die nächste Sprechstunde ist folglich am Donnerstag, 10. Mai. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung