1. Saarland

Grenzüberschreitend erfolgreich

Grenzüberschreitend erfolgreich

Überherrn. Der Startschuss beim Heim-und-Feit-Grenzlandlauf der LG Berus ist soeben gefallen. Am frühen Morgen hat es hier in Überherrn noch wie aus Kübeln gegossen. Dunkle Wolken brauen sich auch jetzt über dem Start in der Differter Straße zusammen, aber es regnet nicht. Rund 200 Läuferinnen und Läufer befinden sich auf der ersten von vier Runden

Überherrn. Der Startschuss beim Heim-und-Feit-Grenzlandlauf der LG Berus ist soeben gefallen. Am frühen Morgen hat es hier in Überherrn noch wie aus Kübeln gegossen. Dunkle Wolken brauen sich auch jetzt über dem Start in der Differter Straße zusammen, aber es regnet nicht. Rund 200 Läuferinnen und Läufer befinden sich auf der ersten von vier Runden. 2,5 Kilometer müssen sie pro Umdrehung absolvieren, das dauert seine Zeit.Zeit, die der Veranstalter zum Bambini-Rennen nutzt. Raphael Mohra liegt an der Wendemarke an zweiter Stelle, doch im Schluss-Spurt prescht der Sechsjährige vorbei - und siegt. Joachim Rousselange applaudiert. "Als ich um 7.30 Uhr hier stand, dachte ich, der Lauf fällt ins Wasser. Hier war Land unter", erinnert sich der Chef-Organisator der LG Berus mit Grauen an die frühen Morgenstunden.

Um 9 Uhr hörte der Regen auf. Beim Schnupperlauf ist der Asphalt noch nass, aber das stört die Teilnehmer nicht. "Es hat Spaß gemacht. 2,5 Kilometer kann man ja ganz gemütlich laufen. Das war ein netter Aufgalopp in den Sonntag", sagte Andreas Bohschulte aus Saarlouis. Bei den Frauen ist Jamina Holbach vom LV Merzig allein auf weiter Flur. Nach 10:47 Minuten siegt sie klar. Es dauert zwölf Sekunden, bis die zweitplatzierte Dominique Weyrich ins Ziel kommt.

Die Ziellinie haben die Starter des Hauptlaufs noch nicht durchquert, doch das Führungsfahrzeug ist bereits in Sichtweite. Dicht dahinter auf der Schlussgeraden und in immer noch flottem Tempo läuft Abdel Tayss - er ist ein Fan des Grenzlandlaufs. Der Cross-Europameister der Senioren aus Merlebach war schon drei Mal in Überherrn am Start. Beim Premierenlauf 2004 musste sich der heute 45-Jährige zwei Kenianern geschlagen geben. Im zweiten Jahr stand er aber bereits ganz oben auf dem Treppchen. "Ja, das war vor acht Jahren, da führte die Strecke noch nach Merten und zurück. Der neue Rundkurs ist auch schön", erzählt der Lothringer, kurz nach dem Zieleinlauf nach 34:22 Minuten.

2013 wieder nach Frankreich?

Schnellste Frau des Rennens ist Judith Philippi. Die Athletin vom TV Ottweiler benötigt 47:11 Minuten und ist von ihrem Sieg überrascht. "Das war für mich nach längerer Krankheit der Start in die Saison und dann gewinne ich das Ding - super!", sagte die 45-Jährige, die den Grenzlandlauf als Vorbereitung für den München-Marathon im Oktober sieht. Den alten Kurs, der in den ersten Jahren noch nach Frankreich führte, kennt Philippi nicht. Aber von der neuen Strecke ist sie begeistert: "Ich bin ja zum ersten Mal hier, aber der Kurs ist abwechslungsreich. Im nächsten Jahr bin ich wieder dabei."

2013 könnte es übrigens nochmals eine Änderung geben, wie Bürgermeister Bernd Gillo nach Absprache mit Creutzwalds Bürgermeister Jean-Luc Wozniak verrät: "Der Grenzlandlauf soll künftig wieder über die Grenze führen. Wir arbeiten daran." ros

Auf einen Blick

Heim-und-Feit-Grenzlandlauf, Ergebnisse:

Hauptlauf: Frauen1. Judith Philippi, TV Ottweiler, 47:51 Minuten; 2. Katja Blug, LTF Köllertal, 48:52; 3. Franziska Veith, LAG Saarbrücken, 49:24. Männer: 1. Abdel Tayss, Freyming, 34:22; 2. Rainer Augustin, Hardtseemafia Triathlon, 36:29; 3. Remi Krause, St. Avold, 37:24.

Schnupperlauf: Frauen: 1. Jamina Holbach, LV Merzig, 10:47; 2. Dominique Weyrich, Team Freakshow, 10:59; 3. Dorothee Drumm, Team Niedtal-Saargau, 12:56. Männer: 1. Clemens Baltes, Überherrn, 8:37; 2. Heiko Wilmes, TV Refrath, 8:50; 3. Jens Pallier, LT Niedtal-Saargau, 9:50.

Schnupperlauf Kinder/Jugendliche: Mädchen: 1. Tara Bour, LC Rehlingen, 11:55; 2. Jolina Schmitt, LC Warndt, 11:56. Jungs: 1. Benedikt Flierl, LC Völklingen, 9:46; 2. René Freichel, Bisttal-Runners, 9:58; 3. Laurin Clemens, Heim und Feit, 10:03.

Gemeinde-Team-Wertung: 1. SSV Überherrn; 2. Team Niedtal-Saargau II; 3. Team Freakshow. ros