1. Saarland

Grenzsteinwanderung führte rund um Herchenbach

Grenzsteinwanderung führte rund um Herchenbach

Köllerbach. Bei der Grenzsteinwanderung der Interessengemeinschaft Herchenbacher Vereine (IGH) führten Gert Müller, Heinz Klein und der Püttlinger Grenzstein-Experte Alois Stein rund um einen Teil der Banngrenze des Dorfes Herchenbach

Köllerbach. Bei der Grenzsteinwanderung der Interessengemeinschaft Herchenbacher Vereine (IGH) führten Gert Müller, Heinz Klein und der Püttlinger Grenzstein-Experte Alois Stein rund um einen Teil der Banngrenze des Dorfes Herchenbach. Umfangreiche Aufzeichnungen, beginnend mit dem Jahr 1758 bis hin zu aktuellen Luftbild-Aufnahmen, lassen ein beinahe lückenloses Bild entstehen, wie sich die Banngrenzen zwischen Niedersalbach, Walpershofen, Herchenbach, Rittenhofen, Sprengen und Etzenhofen entwickelt haben und bis heute darstellen. Es würde den Rahmen sprengen, die Strecke mit ihren heute ungeläufigen Flurbezeichnungen wie "Schwadelfeld", "Stehheck", "Die Klink", "Teufelsbowey" oder "Im Kreutzwäldchen" einzeln darzustellen. Klar ist: Ein weiterer Durchgang zu den Grenzsteinen soll folgen, der Termin wird noch bekannt gegeben. et