1. Saarland

Gregorianik, keltische Klänge und sakrale Musik

Gregorianik, keltische Klänge und sakrale Musik

Saarlouis. 2009 begeisterte das Ensemble "Coram Deo" das Publikum erstmals in Deutschland, als es im berühmten Sängersaal des Schlosses Neuschwanstein auftrat und Besucher und Presse beeindruckte

Saarlouis. 2009 begeisterte das Ensemble "Coram Deo" das Publikum erstmals in Deutschland, als es im berühmten Sängersaal des Schlosses Neuschwanstein auftrat und Besucher und Presse beeindruckte.Die Musical-Stars Janet Marie Chvatal und Marc Gremm, die beide Hauptrollen in Musicals wie "Das Phantom der Oper", "Tanz der Vampire", oder "Les Misérables" gespielt haben, bringen ihre klassisch ausgebildeten Stimmen in ein Ensemble ein, das in den USA seit Jahren für ausverkaufte Häuser sorgt. Zu Coram Deo gehören außerdem der Komponist Jeff Johnson aus den USA, der irische Flötist Brian Dunning und die amerikanische Geigerin Wendy Goodwinn.

Die Musik umfasst ein breites Repertoire an keltischen und gregorianischen Klängen wie auch sakraler Musik, das bei den Gästen für Gänsehaut sorgen wird. In Verbindung mit dem Veranstaltungsort, dem Canisianum in Saarlouis, sind die Voraussetzungen für ein unvergessliches musikalisches Erlebnis gegeben, das am Montag, 31. Oktober, um 19.30 Uhr stattfindet.

Da im Canisianum Saarlouis, nur eine sehr begrenzte Anzahl an Eintrittskarten zur Verfügung steht und eine Abendkasse nur bei Verfügbarkeit angeboten wird, empfiehlt es sich Karten im Vorverkauf zu kaufen. Dieser hat auch bereits begonnen. red

Eintrittskarten zum Preis von 17 Euro gibt es bei Pieper Bücher am Großen Markt und bei MB Photo in der Bibelstraße (beide Saarlouis).

coramdeoensemble.com