1. Saarland

Graffiti an Schule und einem Lastwagen

Graffiti an Schule und einem Lastwagen

Friedrichsthal Bürgerversammlung zu Schwimmbädern Die Stadt Friedrichsthal will in einer Informationsveranstaltung mit dem Förderverein der Bäder und dem Schwimmverein Friedrichsthal morgen Abend aufzeigen, dass Schwimmbäder mehr sind als ein Kostenfaktor. Alle Bürger, denen der Erhalt ihrer Bäder in Friedrichsthal wichtig ist, sind um 18.

30 Uhr in den Rathausfestsaal eingeladen, um ihre Meinung zu sagen.

Sulzbach

Graffiti an Schuleund einem Lastwagen

In der Nacht zum vergangenen Samstag war ein Sprayer in Sulzbach unterwegs. Dabei hinterließ der Täter das Tag (Graffiti-Signatur) mit dem Schriftzug "DSHild Midnight". Dasselbe Tag wurde an einem der Schulgebäude der Gemeinschaftsschule und nicht weit entfernt an einem Lastwagen der Firma Schöller im Mellinweg festgestellt, heißt es.

Hinweise an die Polizei Sulzbach, Tel. (0 68 97) 93 30.

Quierschied

Raber-Skulpturim Park

Eine symbolische Blüte ziert seit Samstag offiziell den Park im Quierschieder Eisengraben. "Magna florum ancora" heißt die Figur des Quierschieder Künstlers Wolfgang Raber. Zur offiziellen Enthüllungsfeier hatten sich mehr als 100 Gäste eingefunden. >

Saarbrücken

Promenadebleibt gesperrt

Seit einigen Tagen ist die große Freitreppe der Berliner Promenade größtenteils gesperrt, auch der Aufzug ist außer Betrieb. Das wird auch erstmal so bleiben. Das Bauwerk muss neu abgedichtet werden, heißt es offiziell. >

Sport regional

Zwei Ex-Assegarantieren Spaß

Sie sind Ausnahmespieler. Zwei Legenden des Tennis: Thomas Muster und Henri Leconte. Am 11. Juni schlagen die beiden erstmals in St. Wendel auf. Neben atemberaubenden Ballwechseln ist dabei vor allem auch jede Menge Spaß garantiert. >

Kultur regional

Jury teiltSulzbacher Kunstpreis

Seit dem Jahr 2009 loben der Kunstverein Sulzbach und die Stadt Sulzbach gemeinsam einen Preis für Junge Kunst aus. In diesem Jahr war die Vergabe des mit 400 Euro dotierten Preises besonders schwierig, denn die Kunstrichtungen der eingereichten Werke waren sehr unterschiedlich. Daher wurde der Förderpreis geteilt, und gewonnen haben zwei junge Künstlerinnen, die Zeichnerin Katharina Niehage und die Goldschmiedin Anja Metzger. >