Gleitschirmflieger hat sich Heusweiler als Trainingsort ausgesucht

Heusweiler. Günter Hector aus Saarlouis hat sich eine Anhöhe zwischen Hirtel und Obersalbach in der Nähe des Hundedressurplatzes ausgesucht, um mit seinem Gleitschirm wichtige Handgriffe der Startphase, das so genannte "Groundhandling", zu trainieren

Heusweiler. Günter Hector aus Saarlouis hat sich eine Anhöhe zwischen Hirtel und Obersalbach in der Nähe des Hundedressurplatzes ausgesucht, um mit seinem Gleitschirm wichtige Handgriffe der Startphase, das so genannte "Groundhandling", zu trainieren. Warum hat sich der Mann, der in Saarlouis wohnt und in Sulzbach arbeitet, gerade diese Wiese bei Heusweiler zu Übungszwecken ausgesucht?Der passionierte Gleitschirmflieger berichtet: "Das Gelände hier kann von Ost- und Westwinden hindernisfrei angeströmt werden, so dass es keine Verwirbelungen in der Luft gibt - das sind ideale Verhältnisse." Der Diplominformatiker betreibt sein Hobby mit Kollegen von den "Haldenfliegern", einer Interessengemeinschaft von Gleitschirmfliegern im Kreis Saarlouis, an der Bergehalde in Ensdorf, am Galgenberg in Losheim oder in Wehingen. Die Richtung des Windes entscheidet, wo gerade geflogen wird. aki