1. Saarland

Gewinnen - auf die eine oder andere Art

Gewinnen - auf die eine oder andere Art

Auch wenn der Lotto-Jackpot bei elf Millionen Euro steht, lassen wir ihn links liegen. Denn: Wir sind schon Gewinnertypen. Wir werden von der "Jasmin Touristik UG" mit illustren Versprechungen ins Elsaß eingeladen und nehmen garantiert einen Staubsauger und einen Präsentkorb - natürlich umsonst - mit nach Hause. Wer's glaubt . . 

Auch wenn der Lotto-Jackpot bei elf Millionen Euro steht, lassen wir ihn links liegen. Denn: Wir sind schon Gewinnertypen. Wir werden von der "Jasmin Touristik UG" mit illustren Versprechungen ins Elsaß eingeladen und nehmen garantiert einen Staubsauger und einen Präsentkorb - natürlich umsonst - mit nach Hause. Wer's glaubt . . . Leider sind die einzigen Gewinner solcher Kaffeefahrten die Veranstalter.

Die Abzocke funktioniert aber auch telefonisch. Oder so ähnlich. Laut der Firma "Telefongewinnspiel" haben wir ja schon aus den Medien erfahren, dass an diesem Gewinnspiel jeder teilgenommen hat, der über einen Telefonanschluss verfügt. So wurde uns von mindestens sieben (natürlich anonymen) Notaren ohne Zweifel bestätigt: Wir haben 400 Euro gewonnen. Zu dumm nur, dass wir das Geld nur in der "nahe gelegenen" Zweigstelle abholen können. Adresse gibt es keine, aber es werden Busse eingesetzt, in denen für das leibliche Wohl bestens . . . das riecht doch wieder nach Kaffeefahrt.

Wenn wir selbst auf diese einmaligen Angebote nicht reagieren, geht es auch anders. Ein Anruf in der Redaktion, es meldet sich eine Computerstimme: "Ich freue mich, ihnen mitteilen zu dürfen, dass Sie einen Audi im Wert von 25 000 Euro gewonnen haben", sagt ein Herr Sommer. Woher er anruft, sagt er nicht. Was er aber drei Mal überdeutlich nennt, ist die teure 0900-Nummer, die wir nun wählen müssen, um den Gewinn zu bestätigen. Für die kommende Woche wäre es ein Gewinn, von solchen "Angeboten" verschont zu werden.

Dann doch lieber Lotto.