Gewerbeverein Homburg wirbt für Kernöffnungszeiten

Gewerbeverein Homburg wirbt für Kernöffnungszeiten

Homburg. Es ist schon eine Weile her, da einigte sich der Gewerbeverein Homburg auf den kleinsten gemeinsamen Nenner bei den Kernöffnungszeiten. Nun wirbt er erneut dafür. "Als Gewerbeverein setzen wir uns seit Jahren für einheitliche und kundenfreundliche Öffnungszeiten in der Homburger Innenstadt ein", heißt es in einer Pressemitteilung

Homburg. Es ist schon eine Weile her, da einigte sich der Gewerbeverein Homburg auf den kleinsten gemeinsamen Nenner bei den Kernöffnungszeiten. Nun wirbt er erneut dafür. "Als Gewerbeverein setzen wir uns seit Jahren für einheitliche und kundenfreundliche Öffnungszeiten in der Homburger Innenstadt ein", heißt es in einer Pressemitteilung.Allerdings macht das nur Sinn, wenn sich auch möglichst viele Geschäfte daran beteiligen. Durch die vielen unterschiedlichen Öffnungszeiten der einzelnen Geschäfte seien die Kunden oft verunsicher, wann und wo sie all ihre Besorgungen erledigen können, hieß es von dem Verein. "Daher weichen diese gegebenenfalls sogar zu den Discountern außerhalb des Kerngebietes aus", schreibt er weiter

Konkret gehen die vom Gewerbeverein Homburg definierten Kernzeiten Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 15 Uhr.

"In dieser Zeit können sich die Kunden auf offene Türen (Geschäftsräume) freuen", so das Versprechen. Damit dies deutlich wird, möchte der Gewerbeverein mit einer speziellen Aktion auf die Ladengeschäfte in der Innenstadt aufmerksam machen, die innerhalb der vereinbarten Kernöffnungszeiten und teils auch darüber hinaus für Kunden geöffnet haben.

Vermittelt werden soll dies durch einen Aufkleber, der im Schaufenster für Kunden und Passanten sichtbar angebracht sein soll. Dieser werde jeweils individuell angefertigt. Er zeigt eine Uhr, auf der zum einen die vereinbarten Mindestzeiten ersichtlich sind, aber auch die zusätzlichen Öffnungszeiten eines Geschäftes. "Alle Geschäftsleute können sich hierfür beim Gewerbeverein Homburg anmelden", hieß es dazu weiter.

Für Mitglieder sei diese Aktion kostenfrei, die Anmeldung genüge. Alle anderen Teilnehmer müssen eine einmalige Pauschale für den Aufkleber und die Bewerbung in Höhe von zehn Euro entrichten. Wer sich schon einmal ansehen möchte, wie der Uhr-Aufkleber aussieht, und wer mitmacht, der kann dies auf der Internetseite des Vereins tun. red

Spezielle Aktionen wie verkaufsoffenen Sonntage - unser Archivfoto entstand beim Mantelsonntag im Herbst 2011 - sorgen schon für volle Straßen in der Homburger Innenstadt. Mit Kernöffnungszeiten will der Homburger Gewerbeverein das Einkaufen in der Stadt generell noch kundenfreundlicher machen. Foto: Thorsten Wolf.

gewerbeverein-homburg.de