1. Saarland

Gesundheitsministerium bestätigt dritten Corona-Fall im Saarland in Saarbrücken

Neuer Fall im Regionalverband Saarbrücken : Gesundheitsministerium bestätigt dritten Corona-Fall im Saarland

Im Saarland gibt es einen dritten Corona-Fall. Wie das Gesundheitsministerium am Abend bestätigte, ist eine Frau aus dem Regionalverband Saarbrücken positiv auf das Virus getestet worden.

Die 65-Jährige soll nach einem Treffen mit einer Frau in Frankreich angefangen haben, über grippale Symptome zu klagen. Die Frau mit der sie sich getroffen hatte, wurde in Frankreich positiv auf das Coronavirus getestet. Die 65-Jährige aus dem Regionalverband Saarbrücken begab sich daraufhin in eine saarländische Klinik und kam unverzüglich in Isolation. Das teilte das saarländische Gesundheitsministerium am Abend in einer Pressemitteilung mit.

Aufgrund ihres guten Gesundheitszustandes soll die Frau bereits am Freitagabend wieder entlassen worden sein. Sie befindet sich jetzt in häuslicher Quarantäne. Laut Gesundheitsministerium ist nicht mit einer größeren Menge an Kontaktpersonen zu rechnen.

Die Kontaktpersonen der Frau sollen nun, wie auch schon bei den bisherigen Fällen, kontaktiert und getestet werden.

Erst am Freitagmorgen war ein zweiter Corona-Fall im Saarland bekannt geworden. Das Gesundheitsministerium hatte entsprechende Informationen am Mittag bestätigt. Bei dem zweiten Fall handelt es sich um einen Grenzgänger aus dem französischen Département Moselle. Er arbeitet bei SAP in St. Ingbert.

Am Firmensitz von SAP seien mittlerweile entsprechende Maßnahmen eingeleitet worden, unter anderem die Sperrung des Gebäudes in dem der Mann gearbeitet hat. Das bestätigte das Unternehmen dem Ministerium.

Zuvor gab es im Saarland nur einen bestätigten Corona-Fall: Ein Oberarzt der Uni-Kinderklinik in Homburg hatte sich (vermutlich bei einem Kongress) mit dem neuartigen Virus infiziert.