Keime, Öl und Altlasten kamen mit Hochwasser im Saarland Gesundheitsgefahr durch Hochwasser – worauf Saarländer nach der Flut achten müssen

Saarbrücken/Saarlouis · Die Flut hat im Saarland einen Millionenschaden verursacht. Hochwasser stellt aber auch eine Gefahr für die Gesundheit dar. Ein Experte des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung klärt auf, worauf Saarländer jetzt achten müssen.

 Beim Spielplatz am Staatstheater in der Landeshauptstadt wurde der Schlamm, den das Hochwasser hinterließ, bereits entfernt. Das ist wichtig, da sich darin Giftstoffe und Keime befinden können

Beim Spielplatz am Staatstheater in der Landeshauptstadt wurde der Schlamm, den das Hochwasser hinterließ, bereits entfernt. Das ist wichtig, da sich darin Giftstoffe und Keime befinden können

Foto: Lukas Taskiran

Welche Umweltschäden wurden durch die Flutkatastrophe im Saarland verursacht? Die genauen Ausmaße sind bislang nicht bekannt. „Es ist davon auszugehen, dass im Zuge der Nachwirkungen des Extremwetter-Ereignisses vom Pfingstwochenende verschiedenste Stoffe mit dem Oberflächenwasser verlagert wurden und insoweit auch ein Eintrag in Gewässer oder auf Nutzflächen erfolgt ist“, erklärt das Saar-Umweltministerium auf Nachfrage.