1. Saarland

Gesichter und Emotionen im Fokus

Gesichter und Emotionen im Fokus

Die Künstlerin Hilla Koch-Neumann hat jüngst ihre 31. Werkstattausstellung eröffnet. Im Mittelpunkt ihres Schaffens stehen derzeit Gesichter und Emotionen. In Zeichnungen und Tonfiguren hat sie die Gefühle umgesetzt.

Sie ist wieder da - Hilla Koch-Neumann, die sich mit ihrer 31. Werkstattausstellung, 26 davon mittlerweile in Beaumarais, am vergangenen Samstagnachmittag mit all ihren neuen Kunstwerken präsentierte. Die Figuren sind kleiner geworden, die großen mussten in den Garten weichen, ihre "Franzosen", wie sie die Keramiken liebevoll nennt, begrüßen die Gäste gleich am Eingang zu ihrer Werkstatt.

Gesichter und Emotionen, sie stehen derzeit im Mittelpunkt ihres Schaffens. "Ich lag recht lange im Krankenhaus, konnte in dieser Zeit nur zeichnen", erzählt sie. Doch gerade diese Zeit habe sie weiter in ihrem Schaffen vorangebracht. "Ich habe alle Krankenschwestern und Ärzte porträtiert, alle wollten ihre Bilder haben. So bin ich in Übung geblieben und habe mich zudem sehr intensiv mit den unterschiedlichsten Gesichtsausdrücken beschäftigt", sagt Hilla Koch-Neumann. Diese Emotionen, die sich in den Gesichtern zeigen, galt es für sie nun auch in ihren Tonfiguren auszudrücken. Und es ist ihr bestens gelungen.

"Schauen Sie diese Boule-Spieler. Die Nase eines Winzers hat mich inspiriert", erklärt sie. Außergewöhnlich macht ihn der schwingende Arm, gerade, als wolle er die Boule-Kugel werfen. Koch-Neumann hat so viele Ausdrücke gesammelt, dass es ihr kaum ausreicht, sie in ihren Figuren zu verewigen. "Daher habe ich einige Figuren geschaffen, bei denen man den Kopf drehen kann und je nach Lust und Laune in ein fröhliches oder ernstes Gesicht blickt", sagt sie.

In ein überaus fröhliches Gesicht sahen die Besucher der Vernissage bei Hilla Koch-Neumann. "Glauben Sie, ich habe noch sehr viel vor", betont sie, im nächsten Jahr will sie eine Tonne Ton verarbeiten.

Neben ihren Arbeiten gab es in der Werkstatt auch wieder Bilder von Ruth Lünskens aus Saarlouis zu bestaunen. Auch sie hat sich mit Menschen beschäftigt, die in warmen Farben von den Wänden schauen. Schließlich hat Koch-Neumann eine alte Freundschaft wieder aufleben lassen. "Es ist schon mehr als 20 Jahre her, als wir gemeinsam ausgestellt haben", erinnert sich Schmuckdesignerin Sylvia Schmitt-Haubrich. In einer Vitrine funkeln ihre edlen Kreationen.

Die Werkstattausstellung von Hilla Koch-Neumann, Hauptstraße 136 in Beaumarais, ist noch bis zum 22. Dezember samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet, donnerstags und freitags nach telefonischer Vereinbarung unter (0 68 31) 6 29 68.