1. Saarland

Geschichtskreis auf der Suche nach der Herkunft Rodens

Geschichtskreis auf der Suche nach der Herkunft Rodens

Roden. Der Rodener Geschichtskreis lädt zu einem Vortrag mit Thomas Gergen ein. "Rodna - rhodanus: Woher kommt der Ortsname Roden?"Woher der Name "Roden" kommt, hat bis heute viele Regionalforscher beschäftigt. Dass "Roden" vorfränkische und sogar vorrömische Wurzeln hat, ist wohl unstrittig

Roden. Der Rodener Geschichtskreis lädt zu einem Vortrag mit Thomas Gergen ein. "Rodna - rhodanus: Woher kommt der Ortsname Roden?"Woher der Name "Roden" kommt, hat bis heute viele Regionalforscher beschäftigt. Dass "Roden" vorfränkische und sogar vorrömische Wurzeln hat, ist wohl unstrittig. Nicht nur Siedlungsfunde weisen bereits auf eine keltische Bevölkerung hin, der Ortsname selber scheint ebenfalls aus dem Keltischen zu kommen, also etwa fünftes Jahrhundert vor Christus.

Der Vortrag fasst die bekannten Erklärungsversuche zusammen und will neue Herleitungen aus dem Festlandkeltischen vorstellen. Referent Thomas Gergen ist Professor an der Universität des Saarlandes sowie am Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte in Frankfurt/Main. red

Der Vortrag findet statt in den Räumen des Geschichtskreises in der Donatusstraße in Roden am Mittwoch, 9. Januar, 19 Uhr.

Auf einen Blick

Der Rodener Geschichtskreis ist aus dem OIV Roden hervorgegangen, hat sich selbstständig gemacht und einen Vorstand gewählt. Vorsitzender ist Berthold Bast; Stellvertreter Eduard Mittermüller. Kassiererin ist Elisabeth Krabbenhöft, Schriftführerin Susanna Ahlhelm, Organisationsleiter Alois Rau, Berater in geschichtlichen Angelegenheiten Professor Thomas Gergen. Beisitzer: Victor Rau, Marlies Gergen, Luise Luft, Hans Gergen, Andreas Rival; Hauswart Beppo Preuss. red