Gesamtsiege für Bosch bei Frauen und Männern

Gesamtsiege für Bosch bei Frauen und Männern

338 Auszubildende aus neun Firmen und Unternehmen nahmen beim Leichtathletiksportfest im Homburger Waldstadion teil, das bereits seit 1964 stattfindet.

Homburg. 338 Auszubildende aus neun Firmen und Unternehmen nahmen beim Leichtathletiksportfest im Homburger Waldstadion teil, das bereits seit 1964 stattfindet. Den Gesamtsieg bei den Frauen und auch bei den Männern holte sich das Team von Bosch. Der IHK-Pokal ging an die Arbeiterwohlfahrt (Awo) des Landesverbandes Saarland.Zum erfolgreichen Awo-Team trugen auch die Leistungen von Natascha L`Hoste bei. Die 20-jährige Auszubildende zur Hauswirtschaftshelferin erklärte: "Mir machen solche Wettkämpfe schon besonderen Spaß. Man trifft sich mit anderen Azubis von anderen Betrieben auch zum Gedankenaustausch." Der 20-jährige Andreas Samuel, Auszubildender zum Elektroniker bei Bosch, fand nach seinem 100-Meter-Lauf in 13,69 Sekunden: "Die Zeit hätte zwar etwas besser sein können, aber immerhin konnte ich doch einige Punkte für meine Mannschaft sammeln."

Neben 100 Meter wurden die jungen Sportlerinnen und Sportler im Weitsprung und Kugelstoßen gefordert. Neben eiern Einzelwertung wurden diese Disziplinen auch zum einem Dreikampf gewertet. Darüber hinaus gab es 1000 Meter Läufe und Staffelwettbewerbe über vier Mal 100 Meter.

Gastgeber des Sportfestes 2012 war das Unternehmen Bosch in Homburg. Ausbildungskoordinator Fred Fey zeigte sich erfreut, dass mit 338 so viele Auszubildende teilnahmen. Unterstützt wurde Bosch bei der Durchführung der Wettkämpfe auch von anderen teilnehmenden Unternehmen, wie CJD Berufsbildungswerk Homburg, Alstom, Awo, AZH Ausbildungszentrum Homburg, INA Schaeffler, Michelin, Karlsberg-Brauerei, und Thyssen Krupp Gerlach. In einigen Unternehmen gibt es Sportgruppen, wo Firmenangehörige ein umfangreiches Sportangebot finden, ohne in einem Verein tätig sein zu müssen. Beim Unternehmen Bosch gibt es Gruppen für Fußball, Badminton, Laufen, Golf, Nordic Walking, Schießen und Kegeln. ha

Auf einen Blick

Die Ergebnisse im Überblick: IHK Pokal: 1. Awo Saarland 132 Punkte, 2. Michelin 116 Punkte, 3. Bosch 113 Punkte; Gesamtsieger Männer: 1. Bosch 118 Punkte, 2. Schaeffler 38 Punkte, 3. Thyssen Krupp Gerlach 30 Punkte; Gesamtsieger Frauen: 1. Bosch 33 Punkte, 2. CJD Berufsbildungswerk Homburg 11 Punkte, 3. Karlsberg 10 Punkte.

Einzeldisziplinen und Mehrkampf - Sieger: 1000 Meter Lauf: Männer: Jahrgang 1991 und älter: Marc Wallrich (Bosch) 2:56,81 Minuten, Jahrgang 1992: Patrick Huber 3:13,94 Minuten, Jahrgang 1993 Christian Schäfer (Bosch) 3:09,1 Minuten, Jahrgang 1994 und jünger. Marc Knapp (Bosch) 3:16,88 Minuten; Frauen: Esther Eckle (Bosch) 4:20,1 Minuten.

Frauen, alle Jahrgänge: 100 Meter: Esther Eckle (Bosch) 14,38 Sekunden, Weitsprung: Eckle 3,86 Meter, Kugelstoßen: Carolin Kaiser 7,12 Meter; Mehrkampf: Esther Eckle.

Einzel und Mehrkampf Männer: Jahrgang 1994 und jünger: 100 Meter: Timm Schneider (Schaeffler), 12,63 Sekunden, Weitsprung: Lück Carsten (Thyssen Krupp Gerlach) 5,3 Meter. Kugelstoßen: Marc Knapp (Bosch) 11,42 Meter; Jahrgang 1993: 100 Meter David Groß (Bosch), 12,38 Meter, Weitsprung: Groß 5,80 Meter, Kugelstoßen: Dennis Wagner (Bosch) 11,6 Meter; Jahrgang 1992: 100 Meter: Tobias Schwindling (Bosch) 12, 77 Sekunden; Weitsprung: Schwindling 5,43 Meter; Kugelstoßen: Dennis Staab (Bosch) 11,01 Meter; Jahrgang 1991 und älter: 100 Meter Andreas Oberkircher (Thyssen Krupp Gerlach) 12,60 Sekunden, Weitsprung: Oberkircher 5,70 Meter, Kugelstoßen. Alexander Kolev (CJD) 9,82 Meter; Mehrkampf: Jahrgang 1991: Oberkircher, Jahrgang 1992: Lukas Pleger (Bosch), Jahrgang 1993: David Groß (Bosch), und schließlich Jahrgang 1994: Marc Knapp (Bosch).

Vier Mal 100 Meter Staffel: Frauen: Bosch 62,11 Sekunden; Männer: Jahrgang 1991: Bosch II 51,45 Sekunden, Jahrgang 1992: Bosch 51,67 Sekunden, Jahrgang 1993: Bosch 50,3 Sekunden, Jahrgang 1994: Bosch 51,94 Sekunden. ha