1. Saarland

Gesamtschule Mettlach-Orscholz gewinnt Medienkompetenzpreis

Gesamtschule Mettlach-Orscholz gewinnt Medienkompetenzpreis

Saarbrücken. Gestern ist der Medienkompetenzpreis für Schulen von der Landesmedienanstalt Saar (LMS) verliehen worden. Ausnahmsweise waren es diesmal nicht Schülerprojekte, die von einer Jury bewertet wurden, sondern von Lehrern eingereichte Konzepte zu einer nachhaltigen Medienkompetenzförderung an Schulen

Saarbrücken. Gestern ist der Medienkompetenzpreis für Schulen von der Landesmedienanstalt Saar (LMS) verliehen worden. Ausnahmsweise waren es diesmal nicht Schülerprojekte, die von einer Jury bewertet wurden, sondern von Lehrern eingereichte Konzepte zu einer nachhaltigen Medienkompetenzförderung an Schulen. "Das Ziel des Wettbewerbs ist es, mündige Medienbürger zu schaffen", erklärte LMS-Direktor Gerd Bauer die Intention dieses in der Bundesrepublik einmaligen Wettbewerbs. "Qualitative Medienkompetenz ist eine der Schlüsselkompetenzen des 21. Jahrunderts", sagte Bauer.Neun Schulen hatten Konzepte eingereicht, von Grundschulen über Gesamtschulen und Gymnasien bis hin zu einer Berufsschule. Das Team der LMS zeigte sich zufrieden. Bewertet wurden die eingereichten Konzepte von einer Jury, die sich aus Mitgliedern des Bildungsministeriums und Lehrerweiterbildungseinrichtungen, einer ehemaligen Schulleiterin und der Leiterin des LMS-Medienkompetenzzentrums, Karin Bickelmann, zusammensetzt. Dabei spielten verschiedene Kriterien eine Rolle, wie Kontinuität des Konzepts, Medien- und Methodenvielfalt, aber auch Elternarbeit und Nachhaltigkeit. "Mit Nachhaltigkeit im Sinne der Medienarbeit ist gemeint, dass das entsprechend geplante Projekt oder Konzept eben nicht nur einmalig ist oder in einer Klassenstufe stattfindet, sondern langfristige Auswirkungen zeigt", so Bickelmann.

Finanzielle Unterstützung erhielten die Teilnehmer nicht. "Allerdings gibt es Projekte der LMS zu gewinnen, so dass sie dann doch wieder von uns gefördert werden", so Bickelmann. Gewonnen hat die Gesamtschule Mettlach-Orscholz, die als erste Schule überhaupt einen Medienlehrplan selbst entwickelt hat. Der zweite Preis ging an die Bismarck-Grundschule Friedrichsthal, der es gelungen ist, Printmedien mit audiovisuellen Medien zu verbinden. In der Vergangenheit ist so bereits ein von den Kindern gestaltetes Buch mit einer selbst erfundenen Geschichte und dazugehörigem Hörbuch entstanden. Den dritten Preis teilen sich zwei Gymnasien: Das Albert-Schweitzer-Gymnasium aus Dillingen hat die Jury mit der Idee von IT-Paten überzeugt, während das Stadtgartengymnasium aus Saarlouis mit dem von der fünften Klasse und bis zur Oberstufe reichenden Konzept "Medienkompetenz" punktete.