Gerd Kunz übergibt beim Neujahrskonzert den Dirigentenstab

Gerd Kunz übergibt beim Neujahrskonzert den Dirigentenstab

Am Samstag, 18. Januar, 19.

30 Uhr, veranstaltet der Musikverein Melodienkranz Hausbach sein Neujahrkonzert im Bürgerhaus Hausbach. In zahlreichen Proben haben die Hausbacher Musiker ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm einstudiert, das sie an diesem Abend bei freiem Eintritt ihren Besuchern zu Gehör bringen wollen.

Neben der Musik macht aber auch ein Personalwechsel dieses Konzert zu einem ganz besonderen Abend. Nach 35 Jahren am Dirigentenpult des Melodienkranzes wird Gerd Kunz im Rahmen des Konzerts den Dirigentenstab in neue Hände übergeben und seinen neuen Platz in den Reihen des Orchesters finden. Begann sein Engagement im Jahre 1979 mit rund einem Dutzend Musikern, so hat Gerd Kunz vor allem durch gekonnte Jugendarbeit ein Orchester geformt, das weit über die Hausbacher Ortsgrenzen hinaus bekannt ist.

Viele Höhen und Tiefen wurden in 35 Jahren Einsatz für den Verein durchlebt und viele musikalische Highlights absolviert. Doch nun ist nach Ansicht des Hausbacher Dirigenten die Zeit gekommen, die Orchesterleitung in neue Hände zu übergeben. So wird neben abwechslungsreicher Musik am 18. Januar auch der neue Hausbacher Dirigent den Konzertbesuchern vorgestellt.

Die folgenden Titel haben die Musiker für diesen besonderen, vereinshistorischen Abend einstudiert: Musik ist Trumpf, The Cream of Clapton, Colorado, A whiter Shade of Pale, Waltzing with Strauss, Pasadena, 76 Trombones, Simon and Garfunkel und Toto-Greatest Hits.

Zudem bildet das Neujahrskonzert den Auftakt zum Jubiläumsjahr des Vereins, der 120-Jähriges feiert. Dieses findet einen weiteren Höhepunkt mit dem Stiftungsfest am 17. bis 19. Mai, für das die Hausbacher Musiker ebenfalls ein buntes Programm auf die Beine stellen wollen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung