1. Saarland

Gerangel um Nachholtermin der Partie des FCS in Elversberg

Gerangel um Nachholtermin der Partie des FCS in Elversberg

Saarbrücken/Elversberg. Kaum hatten am vergangenen Freitagabend die Spieler der Regionalliga-Begegnung zwischen der SV Elversberg und dem FSV Mainz 05 II (3:0 für die SVE) die Spielfläche im Waldstadion an der Kaiserlinde verlassen, machte sich die Platzkommission unter Leitung des Verbandsspielleiters Adalbert Strauß auf den Weg, den Rasen zu begutachten

Saarbrücken/Elversberg. Kaum hatten am vergangenen Freitagabend die Spieler der Regionalliga-Begegnung zwischen der SV Elversberg und dem FSV Mainz 05 II (3:0 für die SVE) die Spielfläche im Waldstadion an der Kaiserlinde verlassen, machte sich die Platzkommission unter Leitung des Verbandsspielleiters Adalbert Strauß auf den Weg, den Rasen zu begutachten. Ergebnis: Der Platz wurde für das Oberliga-Spiel zwischen der SVE II und dem 1. FC Saarbrücken am Sonntag für nicht bespielbar erklärt.Nach der schnellen Absage folgt nun aber offenbar ein längeres Tauziehen um den Nachholtermin. "Beide Vereine müssen sich jetzt auf einen Termin verständigen", meinte Strauß am Samstag auf Anfrage. Hans-Bernd Hemmler, Spielleiter der Oberliga Südwest, hatte in einer Pressemitteilung vom 6. Dezember um 0.39 Uhr eine Ansetzung für Dienstag, 16. Dezember, mitgeteilt. Beim FCS geht man von einem Spieltermin am Mittwoch, 17. Dezember, aus. Den für viele Zuschauer sicher angenehmeren Termin am Samstag, 20. Dezember, hatte FCS-Trainer Dieter Ferner ja schon nach der Spielabsage in Mayen abgelehnt. "Wir beginnen schon am 8. Januar wieder mit der Vorbereitung", erläuterte Ferner, "ich denke, alle haben sich ihren Urlaub verdient." cor